16. Sep 2022   Business Finanz Personalia Recht

Ex-Minister und Ex-Konkurrent: Hartwig Löger wird CEO der VIG

Hartwig Löger ©VIG

Versicherer. Der Aufsichtsrat des Versicherungskonzerns VIG bestellt den früheren Finanzminister und ehemaligen Uniqa-Chef Hartwig Löger im November zum neuen CEO.

Der Nominierungsausschuss des Aufsichtsrates der Vienna Insurance Group (VIG) hat in seiner dieswöchigen Sitzung den Nachfolge-Beschluss für Elisabeth Stadler gefasst: Die langjährige Chefin der größten österreichischen Versicherungsgruppe will wie berichtet aus Altersgründen ihren Vertrag nicht über 2023 hinaus verlängern. Der Nominierungsausschuss schlägt dem Aufsichtsrat nun konkret vor, den derzeitigen Vorstand Hartwig Löger per 1. Juli 2023 bis 30. Juni 2027 zum Vorstandsvorsitzenden der VIG zu bestellen.

Weiters hat der Nominierungsausschuss den Beschluss gefasst, dem Aufsichtsrat vorzuschlagen, Peter Höfinger per 1. Juli 2023 bis 30. Juni 2027 zum Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden der VIG zu bestellen. Der Aufsichtsrat werde den diesbezüglichen Vorschlag in seiner nächsten Sitzung am 29. November 2022 behandeln, so die VIG.

Ein Ex-Finanzminister und Ex-Konkurrent

Löger war ab 2017 Finanzminister und 2019 nach dem Ende der Regierung Kurz kurzzeitig Bundeskanzler („Einstweilige Bundesregierung Löger“ von 28.5. bis 3.6. 2019). Er gehört dem VIG-Vorstand seit 2021 an. Vor seiner politischen Karriere war er u.a. Vorstandsvorsitzender der zur VIG in Konkurrenz stehenden Uniqa-Versicherungsgruppe. Auch Stadler selbst hat übrigens vor ihrem Antritt als VIG-Chefin Spitzenfunktionen bei Uniqa und Ergo ausgeübt.

    Weitere Meldungen:

  1. Stoyan Angelov neuer Head of Investor Relations bei Uniqa
  2. Die meisten Skandal-CEOs sind nur ein bisschen verrückt
  3. Ein neuer CEO und ein neuer Vorstand bei der ARA
  4. Jörg Schuschnig wird neuer CFO von Coveris