Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Recht, Tools

„Gamification“ per App soll Zahl der Blutspenden erhöhen

©ejn

Health & Marketing. Netcetera und das Rote Kreuz erweitern ihre „MeinBlut“-App um eine neue „Gamification“-Funktion: Sie soll einen zusätzlichen Anreiz liefern, regelmäßig Blut zu spenden.

Nach der gemeinsamen Veröffentlichung der MeinBlut-App im letzten Jahr haben Netcetera und das Österreichische Rote Kreuz diese nun weiterentwickelt. Die neue Version der App wird laut den Angaben sowohl für Android- als auch für Apple-Geräte verfügbar sein und soll in den kommenden Tagen online gehen.

Zusätzliche Anreize

Blutspender können sich in der App registrieren, einen Spendetermin auswählen und ihre medizinischen Daten ausfüllen. In der neuesten Version können sie auch den Verlauf ihrer Testergebnisse einsehen und Abzeichen sammeln.

Diese Gamification-Funktion soll einen zusätzlichen Anreiz liefern, regelmäßig Blut zu spenden bzw. auch zwischen den Blutspenden die App zu nutzen. Auch insgesamt soll das Spenden einfacher durch die neue Version werden: „Die Blutspende konnte dadurch moderner, sicherer und noch komfortabler für den Spender gestaltet werden“, so Werner Watzinger, Kaufmännischer Direktor der Blutzentrale Linz.

Weitere Meldungen:

  1. Ex-Chefin von Alles Gurgelt wird Regionalchefin der Johanniter
  2. VAMED: Andrea Raffaseder verlässt den Vorstand
  3. Dorda berät Scantox beim Erwerb von QPS Austria
  4. Sartorius-Konzern investiert in Sparta mit Hogan Lovells