Doppel-Wechsel im Management bei Greenpeace

©ejn

Österreich/Deutschland. Adam Pawloff übernimmt die Programmdirektion von Greenpeace Österreich. Vorgängerin Sophie Lampl wird Geschäftsführerin Programm von Greenpeace Deutschland.

Damit stellt sich die Umweltschutzorganisation Greenpeace Österreich neu auf, heißt es dazu: Pawloff übernimmt ab sofort die Leitung der Programmdirektion und verantworte damit die Entwicklung aller Kampagnen der Organisation. Er folgt Sophie Lampl nach, die ab Oktober als Geschäftsführerin Programm von Greenpeace Deutschland zu arbeiten beginnt.

Pawloff arbeitete zuletzt als Senior Berater für Strategie, Klima und Green Finance bei der Agentur Lockl & Keck. Zuvor war er laut den Angaben sechs Jahre für Greenpeace als Klima-Experte in Österreich und auf europäischer Ebene tätig. Sein beruflicher Einstieg erfolgte als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU).

Das Statement zum Amtsantritt

„Als internationale Umweltschutzorganisation sind unsere Aktivistinnen und Aktivisten weltweit für den Klima- und Artenschutz aktiv. Hier in Österreich kämpfen wir für den Ausbau von Erneuerbaren als Antwort auf die Öl- und Gaskrise, mehr gesundes Essen durch biologische Landwirtschaft sowie den Erhalt unserer Wälder und Naturschutzgebiete. Nur wenn wir unser Land auf Klimakurs bringen, sichern wir auch für die kommenden Generationen eine lebenswerte Zukunft“, so der neue Greenpeace-Programmdirektor Adam Pawloff.

    Weitere Meldungen:

  1. Testamentsspenden erreichen neuen Rekordwert
  2. „Food Waste“: Berichtspflicht und Verbote gefordert
  3. Uni Wien jagt Abwasser durch den Nano-Schwamm
  4. Transparency kritisiert Whistleblowing-Entwurf