04. Okt 2022   Business Recht Steuer

Deloitte Österreich mit 206,3 Mio. Euro Umsatz

Harald Breit ©Deloitte / feelimage

Big Four. Beratungsunternehmen Deloitte Österreich hat seine Umsatzzahlen für das Geschäftsjahr 2021/2022 veröffentlicht. Demnach liegt der Jahresumsatz erstmals in der Unternehmensgeschichte über 200 Mio. Euro.

Deloitte Österreich hat laut aktuellem Transparenzbericht im Geschäftsjahr 2021/2022 rund 206,3 Mio. Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr bedeute dies ein Plus von 14,5 Prozent. „Diesen Erfolg verdanken wir maßgeblich unseren 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die trotz des herausfordernden Umfelds täglich mit vollem Elan für unsere Kundinnen und Kunden im Einsatz sind. Ihre Zufriedenheit hat für uns folglich höchste Priorität. Deswegen arbeiten wir ständig an der Optimierung unseres Arbeitsumfelds“, so Harald Breit, CEO von Deloitte Österreich. Mit flexiblen Arbeitsmodellen – wie etwa der optionalen Vier-Tage-Woche in der Steuerberatung – gehe das Beratungsunternehmen auf individuelle Bedürfnisse seiner Belegschaft ein.

„Alle fünf Geschäftsbereiche beteiligt“

„An dem erfreulichen Umsatzplus von 14,5 % sind alle unserer fünf Geschäftsbereiche beteiligt. Diesen bereichsübergreifenden Wachstumskurs wollen wir auch in Zukunft beibehalten. Ein besonderer strategischer Fokus liegt aktuell vor allem auf dem Ausbau der Beratungsbereiche Cyber Security und Nachhaltigkeit“, so Gottfried Spitzer, CFO von Deloitte Österreich.

Auch auf globaler Ebene habe das Deloitte Netzwerk ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich: Insgesamt konnte laut den Angaben ein Umsatz von 59,3 Milliarden US-Dollar erreicht werden.

    Weitere Meldungen:

  1. PwC erzielt weltweiten Umsatz von 50 Mrd. US-Dollar
  2. Nachhaltigkeitsbericht wird bald Pflicht für größere Firmen
  3. Pensionierungswelle rollt durch die Führungsetagen
  4. Gewinne der Autohersteller sprudeln wieder