Allianz: René Brandstötter soll Vertriebsvorstand werden

René Brandstötter ©Allianz / Foto Wilke

Wien. René Brandstötter (34) wird Vertriebsvorstand der Allianz in Österreich. Er tritt sein neues Amt zum Jahreswechsel an.

Brandstötter werde damit das aktuell vierköpfige Vorstandsteam ergänzen, heißt es in einer Aussendung der Allianz Gruppe Österreich.

Die Laufbahn

Der gebürtige Oberösterreicher René Brandstötter startete seine Karriere 2007 als Lehrling bei der Allianz in Österreich und war danach zunächst im Back-Office der Makler-Abteilung tätig. Seine Laufbahn führte ihn als Key Account Manager in den Allianz Sondervertrieb, wo er sich neben der fachlichen Betreuung der Geschäftspartner*innen um die Akquise bzw. den Auf- und Ausbau von neuen Geschäftsbeziehungen kümmerte, heißt es weiter. 2014 wurde er Abteilungsleiter des Allianz Sondervertriebes, seit Jänner 2021 ist René Brandstötter als Head of Broker für die Makler*innen, Mehrfachagent*innen und Strukturvertriebe verantwortlich. In dieser Funktion habe er maßgeblich zum Aufbau der neuen Vertriebsorganisation beigetragen.

Abhängig davon, dass die Finanzmarktaufsicht keinen Einwand erhebt und von den erforderlichen Beschlüssen des Aufsichtsrats, soll René Brandstötter ab 1. Jänner 2023 das Vorstandsressort Vertrieb bei der Allianz Österreich übernehmen.

    Weitere Meldungen:

  1. „Blue Weeks“ und Aktionen bei Rechtsschutzversicherern
  2. Kremser Versicherungsforum zu Organ-Haftpflicht & mehr
  3. Robert Karl leitet Privatkunden und Kleinunternehmen bei Drei
  4. Helvetia: Schneider leitet Schaden-Unfall Privatkunden