20. Okt 2022   Business Recht Steuer Tools

Capito will komplexe Texte per App vereinfachen

Paul Anton Mayer ©Capito / Stiefkind Fotografie

Neue Tools. Das steirische Unternehmen Capito übersetzt mit einer App komplexe Texte in einfache Sprache. Damit unterstütze man öffentliche Institutionen und Unternehmen bei der Umsetzung des Web-Zugänglichkeits-Gesetzes.

Mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI) will das steirische Unternehmen Capito in Graz Texte und Informationen in eine für alle verständliche Sprache übersetzen. „Mehr als die Hälfte der Menschen hat Probleme, komplexe Informationen zu verstehen“, so Paul Anton Mayer, CDO von Capito. Für Behörden und Unternehmen sei dies eine Herausforderung: „Bürger und Kunden werden nicht erreicht, hohe Kosten für Beratung, viel Ärger und Unzufriedenheit entstehen.“

Ab 2025 auch Unternehmen gefordert

Öffentliche Institutionen sind seit September 2021 verpflichtet, verständliche Informationen anzubieten. Ab 2025 müssen auch Unternehmen verständlich und barrierefrei kommunizieren. Das regelt das Web-Zugänglichkeits-Gesetz. Das steirische Unternehmen Capito bietet dafür eine neue Softwarelösung an.

Mittels der App „capito digital“ werden Texte und Informationen automatisiert vereinfacht. In Anlehnung an den „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ (GERS) können dabei drei Sprachniveaus ausgewählt werden: A1 (sehr leichte Sprache), A2 (leichte Sprache) und B1 (Umgangssprache).

In einem ersten Schritt analysiert die Software die Verständlichkeit des Textes. Im Anschluss gibt der Sprachassistent Vereinfachungs-Empfehlungen, Fachbegriffe werden mittels eines Wörterbuchs erklärt. „Die Textqualität wird gesteigert und dabei alle Inhalte beibehalten“, so Mayer. Zudem überprüfe die Software den Text im Hinblick auf gendergerechte Sprache.

 

    Weitere Meldungen:

  1. sproof will EU-weiten digitalen Handschlag per Signatur
  2. Capito will mit einfacher Sprache ausbauen
  3. E+H berät Start-up Flapjack bei Finanzierungsrunde
  4. Playmobil steigt bei Kekz-Kopfhörern ein: Die Berater