EY vergibt die Entrepreneur Of The Year-Awards 2022

Erich Lehner, Gunther Reimoser, Katrin Hohensinner-Häupl, Martin Kocher, Meinhard Platzer ©EY / Point of View

Wien. EY Österreich hat die „Entrepreneur Of The Year“-Awards verliehen. Preise wurden heuer in den Kategorien Nachhaltigkeit & Greentech, Innovation & Hightech, Handel & Dienstleistungen, Social Entrepreneur und Start-ups vergeben.

„Mit dem EY Entrepreneur Of The Year Award zeichnen wir heuer bereits zum 17. Mal Österreichs Unternehmerpersönlichkeiten aus, stellen ihre einzigartigen Leistungen in den Mittelpunkt und holen Erfolgsgeschichten zu unternehmerischem Weitblick vor den Vorhang“, so Erich Lehner, Managing Partner Markets bei EY Österreich und Verantwortlicher für den EY Entrepreneur Of The Year in Österreich.

Die Preisträger

Der Unternehmerpreis wurde heuer von der Fachjury in den Kategorien Innovation & Hightech, Nachhaltigkeit & Greentech, Handel & Dienstleistungen, Social Entrepreneur und Start-ups vergeben:

  • In der Kategorie Handel & Dienstleistungen wurde Katrin Hohensinner-Häupl von Frutura ausgezeichnet. Frutura ist ein Familienunternehmen, Vermarkter von Obst und Gemüse sowie einer der größten Gemüseproduzenten in Österreich. Katrin Hohensinner-Häupl wurde von der Fachjury auch aus den Preisträgern ausgewählt, um Österreich beim „EY World Entrepreneur Of The Year Award“ im Juni 2023 zu vertreten.
  • In der Kategorie Nachhaltigkeit & Greentech konnte Gerhard Luftensteiner von KEBA die Jury überzeugen. Seit rund 50 Jahren entwickelt und produziert KEBA Automatisierungen in den Geschäftsfeldern Industrial Automation, Handover Automation und Energy Automation.
  • Peter Sticht von Stiwa erhielt die Auszeichnung Entrepreneur Of The Year in der Kategorie Innovation & Hightech. Die Stiwa Group ist ein österreichisches Familienunternehmen. Die drei Geschäftsfelder sind Automation, Manufacturing und Software.
  • Als Entrepreneur Of The Year in der Kategorie Social Entrepreneur wurde Bernhard Hofer von Talentify prämiert. Talentify ist eine Online-Plattform, die Schüler für gemeinsames Lernen vernetzt.
  • In der Kategorie Start-ups wurden Sander van de Rijdt, Ibrahim Imam, Domagoj Dolinsek, Clemens Hammerl und Constantin Köck von PlanRadar ausgezeichnet.

Die Jury des Entrepreneur Of The Year Award beinhaltete dieses Jahr unter anderem Meinhard Platzer (LGT Bank Österreich), Axel Kühner (Greiner AG), Johannes Höhrhan (Industriellenvereinigung Wien), Gregor Demblin (myAbility), Gerhard M. Weinhofer (Creditreform), Sabine Herlitschka (Infineon Technologies Austria), Helmut Fallmann (Fabasoft AG) und Sabine Seidler (TU Wien).

    Weitere Meldungen:

  1. NEU & EXKLUSIV: Die BMD Steuerberater Tagung
  2. Krypto-Crash macht Kluft zwischen Fans und Gegnern tiefer
  3. BMD bringt Tool für einfachere LSE-Daten der Statistik Austria
  4. Steuerberater konferieren zu Familienunternehmen