21. Okt 2022   Business Recht

Die Sieger beim Constantinus International Award 2022

©ejn

Auszeichnung. Beim diesjährigen „Constantinus International Award“ wurden dreißig Projekte im Bereich Unternehmensberatung und IT eingereicht. Sieger ist Amistra Consulting aus Kanada.

Der diesjährige 11. Constantinus International Award für Projekte aus den Bereichen Unternehmensberatung und IT wurde verliehen. Dieses Jahr wurden Projekte aus Österreich, Italien, Kanada, Brasilien, China, Slowenien und der Mongolei eingereicht. Die Verleihung erfolgt durch das International Council of Management Consulting Institute (ICMCI), Dachverband der nationalen Unternehmensberaterverbände.

Die Sieger

  • Der Hauptpreis ging dieses Jahr an Amistra Consulting aus Kanada. Das Projekt für den Kunden South Saskatchewan Ready umfasste das Rebranding und den Wiederaufbau von neun Gemeinden nach dem Beschluss des Kohleausstiegs bis 2030 in Kanada. Es zielte darauf ab, regionale Gemeindevorsteher bei der Umstrukturierung der lokalen Wirtschaft zu unterstützen.
  • Die erste von zwei Silbermedaillen ging an Claudio Cocchi aus Italien. Das Projekt für den Kunden Advanced Microwave Engineering befasste sich damit, das Risiko von Unfällen in Logistik- und Produktionsstätten zu verringern.
  • Die zweite Silbermedaille ging an Topduty Management Consulting aus China für das Konzept einer Unternehmens- sowie Kostenmanagementkultur für den Kunden FAW-Volkswagen.

„Nach elf Jahren hat sich der weltweite Award als wegweisende Auszeichnung exzellenter Beratungsprojekte etabliert und er zeigt auf, dass starkes Teamwork zwischen Beratungs- und Kundenunternehmen zu herausragenden Leistungen führt“, so Alfred Harl, Vorsitzender des Constantinus International Award.

    Weitere Meldungen:

  1. Deloitte ortet Potenzial im eSport-Bereich
  2. Neuwagen-Zulassungen weiter unter Vorkrisenniveau
  3. Mehr Getränke-Fusionen: Heiß und kalt ziehen sich an
  4. Ex-Merkur-CEO Gerald Kogler wird Insurance-Chef von EY