03. Nov 2022   Business Personalia Recht

WFW holt Riko Vanezis für Energie & Infrastruktur

©ejn

Wirtschaftskanzleien. Watson Farley & Williams (WFW) holt Riko Vanezis als Partner ins Frankfurter Büro. Er ist auf Energie und Infrastruktur spezialisiert.

Vanezis war zuvor Partner im Frankfurter Büro von Wirtschaftskanzlei Clifford Chance und kann auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Beratung von Finanzinstitutionen, Developern und anderen Akteuren bei internationalen Infrastruktur-, Energie- und Transportprojekten verweisen, so eine Aussendung von WFW. Auch damit zusammenhängende Finanzierungen und Restrukturierungen sind Thema von Vanezis.

Tätigkeit und neue Aufgaben

Gemeinsam mit zwei weiteren Kollegen hat er im Jahr 1990 das Büro Frankfurt von Clifford Chance mit aufgebaut. Er war Leiter der Banking- und Kapitalmarkt-Praxis von 2000 bis 2012 und half beim Start des Büros Istanbul 2011. Bei WFW soll Vanezis eine führende Rolle beim Ausbau der Infrastruktur-Praxis als Kerngebiet der Kanzlei spielen.

WFW Senior Partner, George Paleokrassas zeigt sich erfreut über den Neuzugang: Vanezis sei „ohne Zweifel einer der erfahrensten und geachtetsten Infrastruktur- und Energie-Anwälte in Europa und ein Doyen der Frankfurter Anwaltsszene“. Der neue Partner selbst zeigt sich angetan davon, WFW zum aktuellen Zeitpunkt beizutreten: Es gebe weltweit einen „gewaltigen Bedarf an Investitionen in Infrastruktur und Energie“ und WFW sei entschlossen, in diesen Bereichen zu wachsen und zu expandieren.

    Weitere Meldungen:

  1. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  2. Mathias Drescher ist jetzt Anwalt bei Binder Grösswang
  3. Noerr berät Bogner-Gruppe bei Refinanzierung
  4. Krypto-Crash macht Kluft zwischen Fans und Gegnern tiefer