Cerha Hempel European Future Challenge: Grüne Awards

Bernhard Kofler-Senoner, Nikolay Boshnakov, Antonia Hotter, Julian Kessler ©Alexander Müller

Wien. Cerha Hempel und ELSA Austria verliehen jetzt die Preise bei der Cerha Hempel European Future Challenge Essay Competition: Green Deal, Green Buildings & Co standen im Zentrum.

Um Themen wie den European Green Deal, Green Buildings, Green Events und Green Energy drehte sich die Preisverleihung der Cerha Hempel European Future Challenge Essay Competition, die die Wirtschaftskanzlei Cerha Hempel in Kooperation mit ELSA Austria am 10. November im Wintergarten am Erste Campus veranstaltete.

Studierende und Young Professionals aus Österreich, Bulgarien, Rumänien, Tschechien, der Slowakei und Ungarn waren eingeladen, Ihre Gedanken und Ideen zum European Green Deal – „legal innovations related to the issue of climate change in Europe“ – in Form von Essays bei der Challenge einzureichen, heißt es dazu weiter. Nach der Entscheidung einer Fachjury wurden die besten Arbeiten auf nationaler und internationaler Ebene am Donnerstag im feierlichen Rahmen prämiert.

Wer die Preise gewann

Der Siegerin und dem Sieger winke unter anderem ein Praktikumsplatz in der Wirtschaftskanzlei Cerha Hempel, die mit Büros in allen teilnehmenden Ländern vertreten ist, so die Veranstalter:

  • Antonia Hotter konnte sich mit ihrem Essay zum Thema Impact Investing als internationale Siegerin durchsetzen.
  • Nikolay Boshnakov wurde für sein Essay zur Umsetzung des European Green Deal in Bulgarien ausgezeichnet.

Das Thema Klimawandel und mögliche Gegenmaßnahmen wurde im Rahmen der Veranstaltung aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und diskutiert. Susanne Supper, Cluster Managerin des Green Energy Lab, hielt die Key Note Speech.

Der für die CEE Praxis von Cerha Hempel mitverantwortliche Partner Bernhard Kofler-Senoner brachte dann die Freude der Kanzlei über die vielseitigen Beiträge der Studierenden zum Ausdruck, wie es heißt: In seiner Laudatio betonte er vor zahlreichen geladenen Gästen die Aktualität und Relevanz des Themas und die Notwendigkeit, getragen von Zuversicht Verantwortung zu übernehmen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Mit einem Einblick in die Gebäude am Erste Campus und die Tätigkeit des Green Energy Lab sowie mit Drinks und Networking klang das Programm des Abends aus.

    Weitere Meldungen:

  1. Rödl und PHH Tax beraten Viessmann bei Aqotec-Beteiligung
  2. Nachhaltigkeitsbericht wird bald Pflicht für größere Firmen
  3. Soravia beteiligt sich an Loisium, Kanzlei fwp hilft
  4. Deutsches Lieferketten-Gesetz startet: Neue Checkliste