18. Nov 2022   Business Finanz Motor Recht Steuer

Renault bietet Aktien für 110.000 Beschäftigte

©ejn

Paris/Wien. Die Renault Group bietet rund 110.000 Mitarbeitenden eigene Aktien an. Das soll den Anteil der Mitarbeiterbeteiligung verdoppeln. Das Programm gilt in 29 Ländern – darunter auch Österreich – und flankiert den neuen Sparkurs.

Die Renault Group hat angekündigt, dass sie für mehr als 110.000 Mitarbeiter in 29 Ländern den „Renaulution Shareplan“ einführt, um sie an den Vorteilen der Expansion und der Leistung des Konzerns teilhaben zu lassen, wie es heißt. Konkret soll das Mitarbeiterbeteiligungsprogramm den Anteil der Beschäftigten, die Aktien des Konzerns halten, verdoppeln.

Eine strategische Maßnahme

„Wir möchten alle Mitarbeiter*innen an den Erfolgen des Unternehmens teilhaben lassen, sie an unserem wachsenden Aktienkapital beteiligen und sie in die Gestaltung der Zukunft der Renault Group einbeziehen. Bis 2030 sollen sie 10% unseres Aktienkapitals halten“, so Luca de Meo, CEO der Renault Group.

Der Plan für die Mitarbeiter unterliegt laut einer Aussendung des Unternehmens den Artikeln L. 3332-18 ff. des französischen Arbeitsgesetzes und wird im Rahmen der Sparpläne der Renault Group, der DIAC und der Renault Retail Group durchgeführt. In einigen Ländern werde dieser rechtliche Rahmen jedoch aufgrund lokaler rechtlicher, steuerlicher und operativer Zwänge nicht auf das Aktienangebot anwendbar sein, so Renault.

So will Renault Aktien verteilen

Begünstigte seien konkret die Mitarbeiter, die an den Sparplänen der Gruppe teilnehmen. Um teilnahmeberechtigt zu sein, müssen die Mitarbeiter zwischen dem 1.1.2021 und dem 12.12.2022 mindestens drei Monate ununterbrochene oder unterbrochene Dienstzeiten absolviert haben, und ihr Arbeitsvertrag müsse am 12. Dezember 2022 noch in Kraft sein.

Im Rahmen des Programms erhalten die berechtigten Mitarbeiter in der Regel sofort 6 kostenlose Aktien als Beitrag des Unternehmens; in einigen Ländern weichen die Bedingungen allerdings je nach örtlicher Gesetzeslage ab, so Renault. Weiters gebe es die Möglichkeit zum Aktienkauf mit 30% Rabatt auf den Referenzpreis und 300% Bonus für die ersten 2 Aktien, d.h. 6 Gratisaktien für die ersten 2 gekauften Aktien, heißt es – wobei verschiedene Detail-Regelungen wie Deckelungen und Behaltefristen gelten. Die Liste der Länder: Argentinien, Belgien, Brasilien, Chile, China, Deutschland, Frankreich, Indien, Irland, Italien, Kolumbien, Malta, Mexiko, Marokko, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Südkorea, Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechien, Türkei, Ungarn und das Vereinigte Königreich.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue E-Transporter: Trafic und Motel von Renault
  2. Pierer Mobility AG zieht in zwei neue Börse-Indices ein
  3. Synthetische Aktien als Antwort auf turbulente Zeiten
  4. E-Transporter Kangoo mit mehr Reichweite