Kremser Versicherungsforum zu Organ-Haftpflicht & mehr

Donau-Uni Krems ©Walter Skokanitsch

Finanzen & Recht. Zum 8. Mal veranstaltete die Donau-Uni Krems gemeinsam mit Branchenvertretern das Kremser Versicherungsforum zu aktuellen rechtlichen Entwicklungen.

Das Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen hat jetzt in Kooperation mit dem Fachverband der Versicherungs­makler und Berater in Versicherungsangelegenheiten der Wirtschaftskammer Österreich das Kremser Versicherungsforum erneut abgehalten. Nach zwei Jahren im virtuellen Raum fand es am 8. November 2022 wieder an der Universität für Weiterbildung Krems statt.

Die Aufgaben

Die Themen reichten laut den Veranstaltern von Organ-Haftpflichtversicherung und Wirtschafts­strafrecht über Aspekte der Rechtsschutzversicherung und aktuellen Judikatur zur Rechten und Pflichten der Makler*innen bis zum Social Media-Versicherungsvertrieb. Rund 160 Interessierte waren vor Ort.

„Nach zwei Jahren Kremser Versicherungsforum im Onlinemodus habe ich mich sehr über das zahlreiche Erscheinen der Teilnehmer*innen gefreut. Deren nach wie vor hohes Interesse bestätigt die Wichtigkeit des Austausches zwischen Wissenschaft und Praxis, um die versicherungsrechtlichen Kenntnisse am neuesten Stand zu halten sowie das berufliche Netzwerk zu erweitern“, so die Organisatorin des Forums, Arlinda Berisha vom Fachbereich Versicherungsrecht. Sie übernahm gemeinsam mit Univ.-Prof. Viktoria Weber, Vizerektorin für Forschung und nachhaltige Entwicklung der Universität für Weiterbildung Krems, Begrüßung und Eröffnung des Versicherungsforums.

    Weitere Meldungen:

  1. Corona-Klagen: Etappensieg des VKI gegen ARAG
  2. Inflation, Umweltschutz, Arbeitskräftemangel prägen Versicherungsbranche
  3. „Blue Weeks“ und Aktionen bei Rechtsschutzversicherern
  4. Helvetia: Schneider leitet Schaden-Unfall Privatkunden