Personalia, Recht

White & Case holt Woldemar Häring von Allen & Overy

©ejn

Frankfurt. Woldemar Häring wird Partner in der Mergers & Acquisitions und Financial Services Regulatory-Praxis von White & Case. Er war zuvor bei Allen & Overy und der deutschen Finanzaufsicht.

Häring, der sich zum 1. Dezember 2022 der Sozietät White & Case als Partner in Frankfurt anschließt, wechselt von Allen & Overy, wo er Counsel am Standort Frankfurt war. Zuvor war Häring u.a. in leitender Funktion bei der deutschen Finanzaufsicht BaFin tätig.

„Die Finanzdienstleistungsbranche in der EMEA-Region sowie weltweit steht vor großen Herausforderungen. Dies betrifft vor allem die sich stetig entwickelnden regulatorischen Anforderungen, aber auch die steigende Erwartungshaltung an den Finanzsektor, Lösungen für aktuelle globale Herausforderungen zu finden. Dies führt zu einer anhaltenden Nachfrage nach aufsichtsrechtlicher Beratung durch unsere Mandanten“, so Jonathan Rogers, White & Case Partner und Leiter der Globalen Financial Services Regulatory-Praxis. White & Case verfüge mit drei Partnern in Berlin und Frankfurt über eine starke Financial Services Regulatory-Praxis in Deutschland.

Die Aufgaben

Häring berate Finanzinstitute und Fintechs zu aufsichtsrechtlichen Fragestellungen, zu grenzüberschreitenden regulatorischen Projekten sowie zu M&A Transaktionen aus dem Finanzsektor. Die sich schnell entwickelnden regulatorischen Rahmenbedingungen sind dabei ein Thema, etwa die Anforderungen an Wohlverhaltens- und Organisationspflichten nach dem deutschen Wertpapierhandelsgesetz und MiFID II sowie Transparenz- und Meldepflichten nach MiFIR. Darüber hinaus verfüge er über langjährige Erfahrung in der Beratung zu aufsichtsrechtlichen Anforderungen wie der Eigenkapitalverordnung, dem Kreditwesengesetz (KWG), den Mindestanforderungen an das Risikomanagement, den Anforderungen der Europäischen Marktinfrastrukturverordnung und der aufsichtsrechtlichen Konsolidierung.

Partner Oliver Brettle, Mitglied des globalen Executive Committee von White & Case: „Frankfurt ist ein wichtiges Finanzzentrum in Europa. Es ist der Sitz der Europäischen Zentralbank und anderer wichtiger europäischer und deutscher Finanzagenturen und Regulierungsbehörden, sowie der Standort für die europäischen Geschäftsbereiche und regulatorischen Einheiten vieler global tätiger Banken. Unsere Financial Services Regulatory-Gruppe in EMEA arbeitet eng mit unserer US-Praxis zusammen und der Zugang von Woldemar Häring wird sowohl unser transatlantisches Beratungsangebot zu regulatorischen Themenfeldern und als auch unsere globale Financial Institutions Industry-Gruppe weiter stärken.“

    Weitere Meldungen:

  1. Oliver Werner wird Head of Compliance bei CMS
  2. Neue Chefs und neue Partner bei Schönherr
  3. Agentur KHP holt FMA-Abteilungsleiterin Göstl-Höllerer
  4. Der Ruf nach einem Inflationslinderungsgesetz