Recht

Mathias Drescher ist jetzt Anwalt bei Binder Grösswang

Matthias Drescher ©Georg Wilke / Binder Grösswang

Wien. Mathias Drescher (32) ist neuer Rechtsanwalt im Banking & Finance Team von Binder Grösswang rund um Stefan Tiefenthaler und Emanuel Welten.

Binder Grösswang erhält einen Neuzugang im Banking & Finance Team. Seit Ende November 2022 verstärke Mathias Drescher (32) als Rechtsanwalt das Finance Team der Wirtschaftskanzlei rund um die Partner Stefan Tiefenthaler und Emanuel Welten.

Die Laufbahn

Mathias Drescher verfüge über umfangreiche Erfahrung in der Beratung von Kreditgebern und Kreditnehmern bei nationalen und grenzüberschreitenden Finanzierungstransaktionen mit Fokus auf Immobilienfinanzierungen. Er studierte Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität in Graz (Mag. iur. 2016) und der Sophia University Tokio (Mag. iur. 2016). Im Sommer 2013 nahm er an der China Know-How Summerschool der Peking University und der Fudan University Shanghai teil.

Drescher war u.a. mehr als fünf Jahre bei einer österreichischen Kanzlei als juristischer Mitarbeiter und als Rechtsanwaltsanwärter tätig und verfüge zusätzlich über Inhouse-Erfahrung im Commercial Real Estate Finance Bereich einer österreichischen Bank.

Die Statements

  • „Ich freue mich, meine Karriere bei einer der führenden Wirtschaftskanzleien Österreichs fortzusetzen und unseren Mandanten, gemeinsam mit dem Binder Grösswang Finance Team, rechtliche Beratung in höchster Qualität zu bieten“, wird Mathias Drescher zitiert.
  • „Die Aufnahme eines weiteren Rechtsanwalts zeigt das stetige Wachstum und den Erfolg unserer Praxisgruppe sowie von Binder Grösswang. So entwickeln wir uns weiter und steigern laufend die Beratungsqualität für unsere Mandanten“, so Stefan Tiefenthaler und Emanuel Welten in einer Aussendung.

    Weitere Meldungen:

  1. Drei Beförderungen bei Kanzlei Binder Grösswang
  2. Drei neue Partner bei CMS Reich-Rohrwig Hainz
  3. J.P. Morgan kauft Logistikpark mit Hengeler Mueller
  4. WU Wien und Cerha Hempel verleihen den „LAWard“