Business, Personalia, Recht, Steuer

Johannes Schmid wird Partner bei PwC in Linz

Johannes Schmid ©PwC Österreich

Big Four. Johannes Schmid (49) ist neuer Assurance Partner bei PwC Oberösterreich. Er war zuvor Audit Manager und später Senior Manager am Standort.

Johannes Schmid tritt mit Dezember 2022 in das Partnerteam der Wirtschaftsprüfung bei PwC Österreich am Standort in Linz ein: Er werde als Assurance Partner im Core Audit für alle Branchen zuständig sein, heißt es. Der Linzer war bereits von 2006 bis 2015 als Audit Manager – und später als Senior Manager – bei PwC Oberösterreich tätig.

Der neue Partner verfüge über mehr als 20 Jahre nationale und internationale Branchenerfahrung. Gemeinsam mit dem wachsenden Linzer Team soll Schmid den Standort weiterentwickeln und den Marktauftritt von PwC in Oberösterreich verstärken, heißt es. PwC bietet vor Ort in Linz aktuell Assurance, Tax, Legal sowie Advisory an.

Die Laufbahn

Mag. Johannes Schmid studierte Betriebswissenschaft an der Johannes Kepler Universität Linz und ist ausgebildeter Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie geprüfter Genossenschaftsrevisor. Er begann seine Karriere 1999 bei einer Wirtschaftsprüfungskanzlei in Linz in den Bereichen Tax, Audit und Payroll Services und wechselte 2006 zu PwC Oberösterreich. Als Head of Global Accounting war er  laut den Angaben auch über sechs Jahre lang für die Primetals Technologies Group in Linz und London tätig.

Das Statement

„In disruptiven Zeiten braucht es Sicherheit und Vertrauen in der Gesellschaft mehr denn je“, so Werner Stockreiter, Assurance Leiter bei PwC Österreich, in einer Aussendung: „Deshalb sind wir sehr froh darüber, einen ausgewiesenen Experten wie Johannes Schmid bei uns im Team begrüßen zu dürfen. Bestens vernetzt und sattelfest wird er die Wirtschaftsprüfung am Linzer Standort weiter vorantreiben.“

    Weitere Meldungen:

  1. Elisabeth Stichmann leitet Corporate bei DLA Piper
  2. Zwei neue Partnerinnen bei Deloitte in Salzburg und Tirol
  3. „Nachhaltigkeit ist derzeit Krisenverlierer Nr.1“
  4. Eine neue Partnerin und zwei neue Partner bei Deloitte