Bildung & Uni, Business, Recht

Forschung: 67 Einreichungen für den Houskapreis 2023

Houskapreis 2023 ©Alexander Müller

Forschungspreis. Mit 30. November 2022 endete die Einreichfrist für den Houskapreis 2023. Bei der 18. Ausgabe des Awards gibt es 67 Einreichungen und die neue Kategorie „Außeruniversitäre Forschung“.

Die Einreichfrist für den Houskapreis 2023 ist vorbei: Insgesamt 67 Projekte wurden für den Forschungspreis der B&C Privatstiftung eingereicht, davon 24 in der Kategorie „Hochschulforschung“, 20 in der Kategorie „Forschung & Entwicklung in KMU“ sowie 23 im Bereich der außeruniversitären Forschung, der neu eingeführten dritten Kategorie.

„Forschung ist der Motor für Innovation und damit ein essenzieller Faktor für die Wirtschaft und den Wohlstand unseres Landes. Es freut mich besonders, dass neben Hochschulen und kleinen sowie mittelständigen Unternehmen auch außeruniversitäre Forschungseinrichtungen die Chance auf unseren Förderungspreis ergriffen haben“, so Erich Hampel, Vorstandsvorsitzender der B&C Privatstiftung über die neue Kategorie.

Preisverleihung am 27. April 2023

Die Entscheidung, welche der für den Houskapreis 2023 eingereichten Forschungsarbeiten es unter die jeweils fünf Nominierten pro Kategorie schaffen, fällt laut den Angaben zweistufig durch Fachbeiratsgremien und eine Jury im Februar 2023.

Der 1. Platz jeder Kategorie ist mit jeweils 150.000 Euro, der 2. Platz mit jeweils 60.000 Euro und der 3. Platz mit jeweils 20.000 Euro dotiert. Die weiteren Nominierten erhalten jeweils 10.000 Euro. Die Siegerprojekte werden im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 27. April 2023 in Wien ausgezeichnet.

    Weitere Meldungen:

  1. Siemens: Herbert Taucher leitet Technologiefeld ICE
  2. Die Jagd nach Transparenz bei Medien-Förderungen
  3. Verbot neuer Gasheizungen soll in 6 Wochen starten
  4. Staatspreis Innovation 2022: Das sind die Gewinner