Business, Finanz, Recht, Steuer, Tools

EY übernimmt ifb SE für Finance & Risk-Beratung

Gunther Reimoser ©EY Österreich

Wien/Grünwald. EY übernimmt das Unternehmen ifb SE, einen Consulting-Anbieter für Transformations- und Compliance-Lösungen und SAP-Partner mit 400 Beschäftigten.

Die Beratungs- und Prüfungsorganisation EY übernimmt ifb, internationaler Consulting-Anbieter von Transformations- und Compliance-Lösungen in den Bereichen Finance und Risk mit Sitz in Grünwald (Deutschland). Mit übernommen wird laut den Angaben auch die Niederlassung in Österreich. In Summe arbeiten rund 400 Beschäftigte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, den Niederlanden, den USA, Kanada und Kolumbien für ifb.

Das Unternehmen

ifb offeriere seit mehr als 30 Jahren technologie-unterstützte Transformationsdienstleistungen in den Bereichen Accounting, Controlling, Regulierung, Risikomanagement und Compliance. Die Akquisition erweitere die Kapazitäten von EY in Bereichen wie Geschäfts- und Technologieberatung in Finanz- und Risikotransformationsprojekten, Bereitstellung von Technologielösungen und Managed Services. Das Kaufobjekt bringe als langjähriger globaler SAP Partner auch viel Know-how zur SAP-Architektur von Finanzdienstleistern ein, was insbesondere bei entsprechenden Transformationsprojekten neue Services möglich mache.

Die Statements

Gunther Reimoser, Country Managing Partner und Financial Services Leiter bei EY Österreich: „Mit dieser Übernahme kombinieren wir das Beste aus zwei Welten: Das spezialisierte Know-how und die langjährige Erfahrung von ifb mit dem Netzwerk und anderen Dienstleistungen von EY. Das ist ein wichtiger Schritt im weiteren Ausbau des Serviceangebots von EY, mit dem wir Banken und Versicherungen noch besser bei komplexen und digitalen Transformationsprojekten beraten können.“

Omar Ali, EY EMEIA Financial Services Regional Managing Partner: „Der Druck auf Finanzdienstleister, ihr Geschäft zu transformieren, war noch nie so hoch wie heute. Kund*innen wollen EY-Transformationsdienstleistungen erhalten, die auch EY-Allianzpartner wie SAP umfassen. EY und ifb arbeiten bereits seit einigen Jahren zusammen, und jetzt freuen wir uns, Christian Moser und Claus Stegmann sowie das ifb-Team bei EY zu begrüßen. Zusammen wollen wir weiterhin Kund*innen rund um den Globus betreuen. Das ifb-Team wird Teil unseres schnell wachsenden, europäischen Financial Services Technologie-Consultings, das in diesem Jahr um fast 40 Prozent gewachsen ist, und ich gehe davon aus, dass es den EY-Teams hilft, weiterhin die Dienstleistungen zu erbringen, die unsere Kunden benötigen.“

Claus Stegmann, ifb Managing Director, wird zitiert: „Durch diese Übernahme erhalten unsere Kund*innen Zugang zum gesamten EY-Dienstleistungsspektrum, das die Durchführung großer, komplexer Finanz- und Risikotransformationsprojekte massiv unterstützen wird – von der Entwicklung einer ganzheitlichen Architektur bis hin zur effizienteren Einhaltung gesetzlicher Vorschriften – und dies mit Fachleuten, die weltweit unter einer einzigen Marke operieren.“

Christian Moser, ebenfalls ifb Managing Director: „ifb verfügt über eine einzigartige Technologieexpertise, die hervorragend zu EYs Business Consulting Expertise passt. Die Kombination von beiden Stärken ermöglicht eine noch bessere Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette zum Nutzen der Kund*innen bei ihren Finanztransformationsprojekten.“

    Weitere Meldungen:

  1. Ex-Kanzler Christian Kern wird Beirat bei Zachert Private Equity
  2. Generali macht Christian Ortner zum General Counsel
  3. PwC: Zwei neue Directors bei Strategy&
  4. Neues Geld für Noventi: Latham & Watkins berät Banken