Business, Recht, Tools

Easy Tutor erhält Geld für D/A/CH-Expansion mit Luther

©ejn

München. Die deutsche Wirtschaftskanzlei Luther hat das Start-Up Easy Tutor bei einer neuen Finanzierungsrunde beraten. Der Online-Nachhilfeanbieter will damit in D/A/CH expandieren.

Der Online-Nachhilfeanbieter Easy Tutor erhält laut den Angaben von Bayern Kapital (das ist die Venture-Capital-Gesellschaft der LfA Förderbank Bayern) und dem Münchner Family Office K+K1 rund um den Timify-Gründer Andreas Knürr 4,8 Mio. Euro an frischem Kapital. Rechtlich wurde Easy Tutor bei der Finanzierungsrunde von der deutschen Anwaltskanzlei Luther beraten. Die Kanzlei hatte Easy Tutor bereits 2020 und 2021 bei früheren Finanzierungsrunden betreut.

Das frische Geld will Easy Tutor für eine Expansion im deutschsprachigen Raum nutzen, die Mitte 2023 starten soll. Das EdTech arbeitet derzeit mit rund 200 Partnerschulen und Sportvereinen zusammen.

Das Beratungsteam

Das Team bei Luther wurde von Partner Philipp Glock (Start-ups & Venture Capital) geleitet und umfasste die Partner Ulrich Siegemund (Steuerrecht), Achim Braner (Arbeitsrecht), Wulff-Axel Schmidt und Stefanie Hellmich (beide gewerblicher Rechtsschutz & Urheberrecht), Counsel Nadine Ceruti, die Senior Associates Michael Ströbel und Pierre Daniel Wittmann sowie Associate Dominique Kurtz.

    Weitere Meldungen:

  1. Elisabeth Stichmann leitet Corporate bei DLA Piper
  2. Helaba finanziert Hybrid-Züge mit Taylor Wessing
  3. Drei neue Partner bei Kanzlei Cerha Hempel
  4. Gropyus erhält frisches Geld mit Schönherr