Business, Recht

Mamma baut Flughafen-Hotel mit 510 Zimmern: Die Berater

Christian Marth ©Roman Zach-Kiesling / VHM Law

Wien. Vavrovsky Heine Marth berät die Mamma Group von Herbert Pinzolits bei der Entwicklung des größten Hotels am Flughafen Wien. Das Projekt wird in Holzbauweise errichtet.

Der Wiener Immobilienentwickler Mamma Group errichtet ab Herbst 2023 ein Hotel am Flughafen Wien mit rund 510 Zimmern: Das bis dato größte Hotel am Flughafen Wien und somit eines der fünf größten Hotels Österreichs werde an den Hotelbetreiber HR Group in Bestand gegeben.

Daniel Gebauer ©Roman Zach-Kiesling / VHM Law

Betrieben wird das Haus unter der Hotelmarke „Vienna House Easy“ der Wyndham Hotels & Resorts, dem mit 9.000 Häusern in 95 Ländern größten Hotel-Franchise-Unternehmen der Welt, heißt es in einer Aussendung. Die Eröffnung des Hotels ist für das Frühjahr 2025 geplant.

Das Beratungsteam

Mamma Group vertraute bei dem Projekt auf Kanzlei Vavrovsky Heine Marth unter der Federführung von Team Head Christian Marth, welche den Immobilienentwickler bei der Vertragserrichtung als auch den Verhandlungen mit dem Hotelbetreiber sowie der Flughafen Wien AG unterstützte, heißt es weiter. Im Team waren Partner Christian Marth und Senior Associate Daniel Gebauer.

„Ambitioniertes Projekt in Holzbauweise“

„Wir realisieren hier ein ambitioniertes Projekt: eines der größten Hotels Europas in Holzbauweise – begleitet von umfassender Nachhaltigkeit bei der Errichtung und im Betrieb. Auch bei dieser Transaktion haben wir erneut auf die Expertise der Wirtschaftsrechtskanzlei Vavrovsky Heine Marth zurückgegriffen, mit denen wir bereits andere Projekte erfolgreich umsetzen konnten. Vom Team rund um Christian Marth, sehen wir uns stets umfassend beraten und betreut“, wird Herbert Pinzolits zitiert, Eigentümer und CEO Mamma Group.

    Weitere Meldungen:

  1. Elisabeth Stichmann leitet Corporate bei DLA Piper
  2. Helaba finanziert Hybrid-Züge mit Taylor Wessing
  3. Drei neue Partner bei Kanzlei Cerha Hempel
  4. Aldo Kamper wird neuer CEO von ams Osram