Business, Recht, Steuer, Tools

Digitalisierung im Steuer- und Rechnungswesen: Neuer Kurs

©ejn

Fortbildung. Ein Zertifikatsprogramm widmet sich der Digitalisierung des Steuer- und Rechnungswesens in Österreich. Unter den Vortragenden sind Profis von KPMG, PwC u.a.

Das interdisziplinäre Zertifikatsprogramm „Digitalisierung im Steuer- und Rechnungswesen“ besteht laut Veranstalter Linde aus 8 Modulen sowie einer fakultativen Abschlussprüfung und startet am 22. Februar.

Inhalte und Vortragende

Konkret gehe es um die eingesetzten Kerntechnologien, rechtliche Rahmenbedingungen sowie verschiedene Tools im Steuer-, Finanz- & Rechnungswesen. Dabei werden auch die Aspekte Datenschutz und Datensicherheit, Big Data, Projektmanagement sowie Leadership behandelt. Die Module können laut den Veranstaltern auch einzeln absolviert werden.

Das komplette Zertifikatsprogramm mit 8 Modulen ist 15 ECTS-Punkte wert, beinhaltet wahlweise auch das Modul „Schreiben im wissenschaftlichen Kontext“ und werde – nach erfolgreicher Leistungsüberprüfung – mit dem Zertifikat „Zertifizierte*r Digitalisierungsmanager*in im Steuer- und Rechnungswesen“ abgeschlossen. Veranstaltet wird es vom Department Verwaltung, Wirtschaft, Sicherheit und Politik der FH Campus Wien, der Campus Wien Academy, in Kooperation mit dem Linde Campus des Linde Verlag und Big Four-Multi KPMG.

Unter den Vortragenden sind Michael Petritz (Tax Head von „Smart Austria“ bei KPMG Austria), Christian Sikora (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und verantwortlicher Partner für Data and Analytics bei KPMG), Gerald Dipplinger (Steuerberater, Partner und Mitarbeiter in der Umsatzsteuer- und Zollabteilung von PwC Österreich), Nadia Arouri (Leitung des Bereichs People & Culture Consulting von PwC Österreich) u.v.m.

    Weitere Meldungen:

  1. Thomas Minichmayr ist Geschäftsführer bei ACP OÖ
  2. Deloitte macht Bogner und Six zu Tax & Legal Partnern
  3. Vier neue Directors bei Kanzlei LeitnerLeitner
  4. Stefan Sabutsch wird Geschäftsführer der ELGA