Business, Recht

ZBI kauft in Graz nachhaltig zu mit Wolf Theiss

Erik Steger ©Roland Unger / Wolf Theiss

ESG-Investments. Die deutsche ZBI Gruppe kauft ein Wohnbau-Projekt in der Grazer „Smart City“ mit Wolf Theiss. Die Kanzlei hat ZBI in der Vergangenheit auch schon bei großen Wiener Zukäufen beraten.

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe ist auf Wohnimmobilien spezialisiert. Wolf Theiss Partner Erik Steger und Senior Associate Sandra Seldte haben laut einer Aussendung ZBI beim Erwerb eines Wohnungsbau-Projekts in der „Smart City“ in Graz von der Due Diligence Prüfung über die Verhandlung des Kaufvertrages bis zur After-Sales-Betreuung beraten. Auch Associate Hewi Luczynski war dabei behilflich.

Das Projekt

Das Projekt umfasst rund 4.800 m2 Nutzfläche (davon ca. 2.800 m2 Wohn- und ca. 1.300 m2 Gewerbefläche). Das Objekt zeichne sich durch besondere Nachhaltigkeit aus und habe die Zertifizierung „Klima:aktiv-Gold“ erhalten. Durch Grundwassernutzung und Photovoltaikanlage sei es energetisch weitgehend autark. Das Projekt befindet sich im Stadium der Erstvermietung.

Das Wolf Theiss Immo-Team hat ZBI bereits 2020 bei ihrem Markteintritt in Österreich beraten. Damals erwarb ZBI knapp 700 Mietwohnungen im 11. Wiener Gemeindebezirk sowie mehr als 250 Wohnungen im 23. Wiener Gemeindebezirk, beide im Rahmen von Forward Deals.

    Weitere Meldungen:

  1. Elisabeth Stichmann leitet Corporate bei DLA Piper
  2. Helaba finanziert Hybrid-Züge mit Taylor Wessing
  3. Drei neue Partner bei Kanzlei Cerha Hempel
  4. Neue Geschäftsführung für Development bei Value One