Business, Recht

The Fizz wird übernommen mit Kanzlei KWR

Jan Schifko ©Wilke / KWR

Wien. KWR hat die International Campus Group (IC) beim Erwerb eines Immobilien-Portfolios von fünf Studierenden-Wohnhäusern in Deutschland und Österreich beraten, inklusive „The Fizz“ in Wien Brigittenau.

Das Portfolio umfasste laut den Angaben insgesamt fast 1.900 Betten. KWR betreute dabei die österreichische Transaktion (einschließlich der Finanzierung) hinsichtlich des Erwerbs des Objekts The Fizz mit seinen 632 Apartments. Das Closing erfolgte im Dezember 2022.

Es handele sich dabei um eine der volumenstärksten Transaktionen auf dem deutschsprachigen Student Housing-Markt im vergangenen Jahr. IC ist einer der größten Investoren, Entwickler und Betreiber von Konzepten für studentisches und urbanes Wohnen in Europa. In Österreich besitzt und betreibt IC nunmehr zwei Studierendenwohnhäuser unter der Marke The Fizz, nämlich Wien Brigittenau und Wien Hauptbahnhof.

Statement und Team

„Wir betreuen die International Campus Group bereits seit mehreren Jahren umfassend in rechtlichen Angelegenheiten in Österreich und freuen uns, dass wir auch diese Transaktion begleiten durften“, so KWR-Partner Jan Philipp Schifko.

Das KWR-Team wurde von Jan Philipp Schifko und Rechtsanwältin Caroline Lessky (beide Real Estate) geleitet. Aktiv waren auch die Partner Gerold Wietrzyk und Thomas Haberer (Corporate / M&A), Rechtsanwalt Arno Cichocki (Corporate / M&A) sowie die Associates Kilian Bock, Florian Fiala (beide Real Estate) und Armin Zarghami (Corporate / M&A).

    Weitere Meldungen:

  1. Ex-Kanzler Christian Kern wird Beirat bei Zachert Private Equity
  2. EY: Jedes elfte Vorstandsmitglied ist weiblich
  3. Worth Capital investiert in LNG-Terminal mit Latham & Watkins
  4. Jungheinrich kauft Storage Solutions mit Freshfields

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert