Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Recht

Worth Capital investiert in LNG-Terminal mit Latham & Watkins

©ejn

Düsseldorf. Latham & Watkins berät Worth Capital beim Investment in die Deutsche ReGas und damit in ein neues, privat finanziertes LNG-Terminal in Deutschland.

Latham & Watkins hat Worth Capital Holdings mit Rusty Holzer als geschäftsführendem Gesellschafter bei ihrem Investment in die Deutsche ReGas GmbH & Co. KGaA (Deutsche ReGas) beraten. Die Deutsche ReGas mit Geschäftsführer Ingo Wagner eröffnete am 14. Januar 2023 die Anlage für den Import von Flüssigerdgas (LNG) im Hafen von Lubmin. Bei dem Projekt hat Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller die Betreiber beraten.

Projekt und Team

Das LNG-Terminal „Deutsche Ostsee“ ist laut den Angaben das erste und bisher einzige komplett privat finanzierte schwimmende Flüssiggas-Terminal in Deutschland. Im Team von Latham & Watkins waren Heiko Gotsche (Partner, Federführung) und Alexander Pfeifer (Associate, beide Corporate, Düsseldorf).

Weitere Meldungen:

  1. Marktführer Suzano steigt bei Lenzing ein: Schönherr hilft B&C
  2. Zentrasport überträgt sein Geschäft an ANWR mit bpv Hügel
  3. Kommunalkredit vergibt Kredit für PV-Projekt in Portugal mit PHH
  4. Gleiss Lutz begleitet Siemens beim Verkauf der Wiring-Accessories-Sparte in China