Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Finanz, Recht

Kapitalerhöhung bei Siemens Energy mit White & Case

Karsten Wöckener Credit White & Case
Karsten Wöckener ©White & Case

Frankfurt. Ein Bankenkonsortium unter der Führung von Citigroup und Société Générale half Siemens Energy bei einer Kapitalerhöhung um 1,259 Milliarden Euro. White & Case war behilflich.

White & Case hat das Bankenkonsortium, unter Führung von Citigroup und Société Générale, umfassend bei der Kapitalerhöhung der Siemens Energy AG beraten, heißt es dazu: Insgesamt wurden 72.664.519 neue Aktien zu einem Platzierungspreis von 17,32 Euro je Aktie platziert. Der Bruttoemissionserlös beträgt 1,259 Mrd. Euro.

Die neuen Aktien wurden unter Ausschluss des Bezugsrechts ausschließlich bei institutionellen Investoren im Wege eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (accelerated bookbuilding) platziert und sollen voraussichtlich am 21. März 2023 zum Handel im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) zugelassen werden.

Aufgabe und Team

Der Nettoemissionserlös soll zur teilweisen Refinanzierung des freiwilligen Barkaufangebots für alle ausstehenden Aktien von Siemens Gamesa Renewable Energy verwendet werden. Das White & Case Team unter Federführung von Partner Thilo Diehl bestand aus den Partnern Rebecca Emory und Karsten Wöckener, Counsel David Santoro und den Associates Timo Lockemann und Jan-Christopher Wilhelms (alle Capital Markets, Frankfurt).

Weitere Meldungen:

  1. Sustainable Finance Forum findet am 19. September 2024 in Wien statt
  2. Marktführer Suzano steigt bei Lenzing ein: Schönherr hilft B&C
  3. DKB mit erstem Basisprospekt für EU-Green Bonds: Hogan Lovells hilft
  4. Zentrasport überträgt sein Geschäft an ANWR mit bpv Hügel