Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Recht, Veranstaltung

Die Siegerinnen der Minerva Award Show 2023

Minerva Award ©Texoptix

Wien. Im ORF RadioKulturhaus wurden bei der „Minerva Award Show“ zum zweiten Mal Siegerinnen und Sieger des österreichischen Gender Parity Awards geehrt.

„Bunter. Smarter. Erfolgreicher.“ – unter diesem Motto stand heuer die Minerva Award Show. Nach einer Pause im Vorjahr wurden am 26.3.2023 nun vom Wirtschaftsmagazin Sheconomy gemeinsam mit ORF III erneut Personen ausgezeichnet, die sich für die Sichtbarkeit von Frauen in der Wirtschaft einsetzen.

„Die Minerva ist in diesem Jahr mehr als ein Zeichen für Gender-Equality. Wir kümmern uns nach wie vor um Female Empowerment, aber setzen 2023 einen stärkeren Fokus auf alle Facetten der Vielfalt in der heimischen Wirtschaft“, so Minerva-Initiatorin Nadia Weiss und sprach damit den erstmals vergebenen „WEconomy Diversity Leaders Award“ an.

Die Gewinnerinnen

Die Verleihung fand in insgesamt sechs Kategorien statt. Die Siegerinnen wurden durch ein Publikumsvoting und eine Juryabstimmung ermittelt. Die Gewinnerinnen der jeweiligen Kategorien waren:

  • Marietta Babos, Gründerin der Damensache-Plattform und Autorin des Buchs „Geld ist Damensache“, in der Kategorie „Finance“.
  • Tanja Wehsely, Geschäftsführerin der Volkshilfe Wien, in der Kategorie „Role Model/Female Leader“.
  • Mariana Karepova, Präsidentin des Österreichischen Patentamtes, in der Kategorie „Tech“.
  • Birgit Kronberger in der Kategorie „Start-up/Shooting Stars“.
  • Mari Lang, Journalistin, in der Kategorie „Community“.
  • Madeleine Darya Alizadeh, Unternehmerin und Influencerin, in der Kategorie „Social Entrepreneurship/Sustainability“.
  • Elisabeth Gürtler (national) und Dilek Sabanci (international) in der Kategorie „Lebenswerk“.

Auszeichnung der „WEconomy Diversity Leaders“

Zum ersten Mal wurden dieses Jahr auch Unternehmen ausgezeichnet, die sich für mehr Diversität in der Arbeitswelt einsetzen. Ausgezeichnet wurde in zwei Kategorien:

  • Tietoevry mit der Einreichung „Es gibt mehr als 0 und 1“ in der Kategorie „Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern“.
  • Erste Bank mit der Initiative „#glaubandichsowiedubist“ in der Kategorie „Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern“.

Weitere Meldungen:

  1. DLA Piper Women´s Lounge: Pionierinnen im Business
  2. „How to get on the Top“: Women in Law feierte 10-jähriges Bestehen
  3. Minerva Award für Fachverlag Manz in der Kategorie „Fair & Equal Pay“
  4. CEO & CFO Awards 2024 von Deloitte und Börse Express