Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Business, Personalia, Tools

E-Learning-Anbieter Pinktum holt Alois Krtil als KI-Chef

Alois Krtil ©Raimar von Wienskowski

Bildungsbranche. E-Learning-Anbieter Pinktum hat Alois Krtil (41) als Spezialist für KI neu in die Geschäftsführung berufen. Er leitet als CTO das neue Ressort „Technology“.

Der E-Learning-Anbieter Pinktum hat Alois Krtil zum 1. April 2023 in die Geschäftsführung berufen: Kritl übernehme als CTO die Verantwortung für das neu geschaffene Ressort Technology und werde bei Pinktum KI als Schlüsseltechnologie ausbauen, heißt es. Krtil ist laut den Angaben CEO des 2019 gegründeten Artificial Intelligence Center Hamburg (ARIC), Partner der Deep-Tech und Innovations-Boutique Caps & Collars, Mentor des Creative Destruction Lab und Mitglied im Aufsichtsrat der Uniique Information Intelligence AG.

Die Ernennung von Krtil als CTO erweitere die Pinktum-Führung um CEO Joachim Pawlik, CPO Wolf-Bertram von Bismarck, CSO Philipp Mehrtens und COO Christine Rave. Insgesamt hat Pinktum, das zur Pawlik Group gehört, derzeit rund 150 Beschäftigte.

Die Statements

Joachim Pawlik, CEO von Pinktum: „Alois Krtil ist ein herausragender Innovator und KI-Experte. Mit ihm als CTO wollen wir das Lernen im beruflichen Umfeld revolutionieren und möglichst vielen Interessierten individuell optimierte Lernwege zur Verfügung stellen. Mit KI können wir Lernangebote auf Basis großer anonymisierter Datenmengen für den Einzelnen zuverlässig optimieren und dies bezahlbar machen. Genau diesen Ansatz benötigen wir für unser internationales Wachstum in einem sehr dynamischen Marktumfeld.“

Weitere Meldungen:

  1. KI in Unternehmen: Hoffnung auf Mehrerträge trifft auf hohe Kosten
  2. DeepL holt sich 300 Mio. Dollar im KI-Hype: Taylor Wessing hilft dabei
  3. Sichere AI für das Recht am 4Gamechangers Festival
  4. Neues Rechtshandbuch zu ChatGPT, Gemini & Co: Was erlaubt und verboten ist