Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Recht, Tools

PlanRadar mit Doku­men­ten­manage­ment für Immobilien

©ejn

Bau-Werkzeuge. Die Bau-Plattform PlanRadar wird um Dokumentenmanagement mit Freigabe-Prozess erweitert: Das soll bessere Projektorganisation bringen.

PlanRadar, eine Plattform für digitales Bau-, Immobilien- und Facility Management, erweitert seine Management-Tools: Ein neues Dokumentenmanagement-System soll effektive Projektorganisation ermöglichen, so der Anbieter. Man komme damit den Wünschen der User nach einfacher, optimierter und intuitiver Datenkonsolidierung und -verwaltung zwischen Teams vor Ort und im Büro nach.

Konkret ermöglicht es die Funktion demnach, Freigaben zu verfolgen, zu planen und zu dokumentieren, um einen fälschungssicheren Prüfpfad und ein klares Bild aller Freigaben während der Projekte zu gewährleisten. Die Software werde durch das neue Feature aufgewertet, welches die Dokumentenorganisation, die Versionierung und die Zusammenarbeit verbessere, indem es Pläne und Dokumente in einem Freigabeprozess verknüpft. Durch das Speichern sämtlicher Projektdaten in digitalen Ordnern haben Benutzer*innen die Möglichkeit, Pläne zu markieren, Feedback und Freigaben zu aktuellen Dokumenten auszutauschen und Dateirevisionen in Echtzeit zu vergleichen. Die Dokumentenmanagement-Funktion sei interoperabel und als eigenständige Lösung oder zur Integration in bestehende Softwaresysteme gedacht.

„Im Grunde einfach, aber ein echtes Problem“

Ibrahim Imam, Co-CEO von PlanRadar: „In einer hochgradig regulierten Welt, in der der Zugang zu korrekten und umfassenden Informationen nicht verhandelbar ist, unterstützt unsere Dokumentenmanagement-Funktion das tägliche präzise Datenmanagement, so dass mehr Zeit für hochwertige Aufgaben zur Verfügung steht, die Effizienz gesteigert, Fehler begrenzt und bessere Ergebnisse erzielt werden können.“ Clemens Hammerl, Chief Product Officer: “Obwohl das Dokumentenmanagement im Grunde einfach ist, kann es bei so vielen beweglichen Teilen und verschiedenen Beteiligten zu einem echten Problem werden. Dieses Upgrade soll dies ändern, indem es eine einzige Quelle der Wahrheit schafft und eine klare Übersicht über die Projekte gewährleistet.”

Weitere Meldungen:

  1. Fieldfisher macht Iris Machtinger zum Legal Director
  2. Vortrag: Immobilien und Bauträger-Projekte in der Insolvenz
  3. KPMG bleibt Mieter von CA Immo am Berliner Kunstcampus
  4. „City Tower Vienna“ mit Gerichten wird verkauft: Die Berater