Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Recht

Neues Bezirksgericht in Salzburg mit grünem Zertifikat

Erich Dietachmair, Oliver Wagner, Margit Radermacher, Hans-Peter Weiss, Alma Zadić, Wilfried Haslauer, Martin Prokop, Hans Rathgeb ©Andreas Kolarik

Neubau. Das neue Bezirksgericht in Seekirchen am Wallersee vereint die Standorte Thalgau, Neumarkt und Oberndorf an einem Ort und ist „klimaaktiv GOLD“-zertifiziert.

Justizministerin Alma Zadić hat nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit gemeinsam mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer das neue Bezirksgericht in Seekirchen am Wallersee (Bundesland Salzburg) eröffnet. Im Auftrag des Justizministeriums errichtete die ARE Austrian Real Estate GmbH (ARE) ein neues Bürogebäude, welches die Bezirksgerichte Thalgau, Neumarkt und Oberndorf an einem Standort vereint.

Das Bezirksgericht in Seekirchen am Wallersee ist laut den Angaben das Herzstück eines neuen Quartiers, das gemeinsam mit Wohnungen, der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung, Gewerbeflächen und einem Park das „Stadtquartier Seekirchen“ bildet.

Am Dach des Gebäudes befindet sich eine Photovoltaik-Anlage, wodurch ein Teil des Strombedarfs selbst produziert werden kann. Das Bezirksgericht ist außerdem an die Biomasse-Nahwärme angeschlossen. Diese Maßnahmen trugen dazu bei, dass das neue Bezirksgericht Seekirchen mit „klimaaktiv GOLD“ zertifiziert wurde.

Die Statements

„Das neue Bezirksgericht Seekirchen ist ein Paradebeispiel für grüne Baukultur. Von Beginn an standen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Fokus der Planungen. Dass dieses Vorhaben gelungen ist, zeigt alleine schon die Tatsache, dass das BG Seekirchen mit dem höchsten österreichischen klimaaktiv Qualitätsstandard GOLD ausgezeichnet wurde“, so Justizministerin Alma Zadić.

„Das neue Bezirksgericht ist gemeinsam mit dem Neubau der Bezirkshauptmannschaft nebenan eine enorme Aufwertung für Seekirchen und die gesamte Region. Es entsteht hier ein neues Verwaltungszentrum mit qualifizierten Jobs für den ländlichen Raum. Gleichzeitig wird damit das Grundprinzip gefestigt, dass jeder Salzburger Bezirk über einen Gerichtsstandort verfügt. Ganz im Sinne unserer Dezentralisierungs-Maßnahmen“, so Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Weitere Meldungen:

  1. Infina startet Wohnbau-Kreditabsicherung mit Partnern
  2. Regeln zur Flächenwidmung werden in Österreich umgebaut
  3. Immo-Trends: „Nachfrage in der Innenstadt bleibt konstant hoch“
  4. Thomas Hoppe ist neuer Präsident der Ziviltechniker und Ingenieure