Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Recht

Österreichs Umweltbranche erwirtschaftet 46 Mrd. Euro

©ejn

Schwergewicht. Die Umweltwirtschaft in Österreich hat laut einem aktuellen Bericht von Statistik Austria zuletzt mit 204.200 Beschäftigten rund 46,2 Mrd. Euro umgesetzt. Davon stammten 15 Mrd. Euro aus Exporten.

Wie aus den Daten der Statistik Austria über die umweltorientierte Produktion und Dienstleistung weiter hervorgeht, erzielte die Umweltbranche im letzten Berichtsjahr 2021 eine Bruttowertschöpfung von rund 18,6 Mrd. Euro. Bedeutendster Umweltbereich war demnach im Jahr 2021, wie bereits in den Jahren davor, das Management der Energieressourcen, das sich im Wesentlichen auf erneuerbare Energien sowie Wärme/Energieeinsparung und -management fokussiert und 2021 mit rund 70.800 Beschäftigten (34,7 % der Umweltbeschäftigten) 22,6 Mrd. Euro oder 48,9 % des Produktionswertes erwirtschaftete.

Die Bruttowertschöpfung von 8,3 Mrd. Euro machte einen Anteil von 44,4 % an der umweltbezogenen Bruttowertschöpfung aus. Die Exporte lagen bei 9,4 Mrd. Euro bzw. 62,8 % der gesamten Umweltexporte.

Der Produktionswert des Bereichs Management der Energieressourcen wies laut Studie von 2008 bis 2021 einen Anstieg um 35,0 % auf, gegenüber dem Vorjahr betrug er rund 16,7 %. Weitere wichtige Umweltbereiche waren im Jahr 2021 laut den Angaben Luftreinhaltung und Klimaschutz, der Gewässerschutz, die Abfallwirtschaft sowie der Schutz und die Sanierung von Boden, Grund- und Oberflächenwasser.

Über 200.000 Personen in Umweltwirtschaft tätig

Insgesamt rund 204.200 Beschäftigte waren laut Statistik Austria im Jahr 2021 in der Umweltwirtschaft beschäftigt, davon:

  • 70.811 im Management der Energieressourcen,
  • 45.052 im Bereich Schutz und Sanierung von Boden, Grund und Oberflächenwasser,
  • 19.381 in der Abfallwirtschaft und
  • 15.366 im Bereich Luftreinhaltung und Klimaschutz.

Berücksichtigt man zusätzlich den öffentlichen Verkehr, der laut internationalen Vorgaben nicht als Teil der umweltorientierten Produktion und Dienstleistung (EGSS) ausgewiesen wird, waren 234.500 Personen in der österreichischen Umweltwirtschaft tätig, heißt es.

Weitere Meldungen:

  1. Durchschnittsmieten steigen um 6,6 Prozent
  2. Tourismus-Akzeptanz in Österreich wird jetzt dauerhaft gemessen
  3. Studium: 63 Prozent machen nach dem Bachelor auch den Master
  4. Ein Fünftel mehr Insolvenzen, 13% weniger Firmen-Gründungen