Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Finanz, Recht

Wüstenrot hat eigene Bank gelauncht: Die Berater

Gregor Hofstätter-Pobst, Wolfgang Hanzl, Susanne Riess-Hahn, Peter Steinbauer ©David Faber / Wüstenrot

Finanzkonzerne. Die Wüstenrot Gruppe hat ihre neue Bank per „Silent Launch“ gestartet, inklusive Giro- und Sparkonten. Wirtschaftskanzlei Binder Grösswang war behilflich.

Bisher war die Wüstenrot Gruppe vor allem für Bausparverträge und Versicherungsprodukte bekannt. Mit Juni 2023 kann Wüstenrot nun laut den Angaben alle Finanzprodukte aus einer Hand anbieten: Girokonto, Sparen, Finanzieren, Versichern und Vorsorgen. Die Bankprodukte sind dank der neuen, hauseigenen Online-Bank rechtlich möglich.

„Silent Launch“ gelungen

„Nach einer sehr erfolgreichen Family & Friends Phase und einem gelungenen Silent Launch steht die Wüstenrot Bank mit Giro und Sparen pünktlich am Start. Damit haben wir unser wichtigstes strategisches Ziel erreicht und uns als einziger Allfinanzdienstleister in Österreich erfolgreich positioniert“, so Wüstenrot-Chefin Susanne Riess-Hahn in einer Aussendung.

Geleitet wird die neue gruppeneigene Bank von den Vorständen Peter Steinbauer und Wolfgang Hanzl sowie Gregor Hofstätter-Probst. Die Idee sei, für alle Lebenslagen ein Produkt aus dem eigenen Haus zu haben, vom ersten Bausparvertrag über das erste Giro- oder Sparkonto bis zum eigenen Zuhause und der Pension. Die Bank ist laut den Angaben in die bestehende Organisation der Gruppe eingebunden und so wie die Wüstenrot Versicherungs-AG eine Tochter der Bausparkasse. „Das ermöglicht neben einer effizienten Steuerung der Unternehmen der Wüstenrot Gruppe schlanke und kostengünstige Strukturen“, so Gregor Hofstätter-Pobst, CFO/CRO von Wüstenrot und ab 1. Juni zusätzlich auch CFO/CRO der Wüstenrot Bank.

Binder Grösswang beriet Wüstenrot

Ein Team von Kanzlei Binder Grösswang beriet Wüstenrot in den Vorbereitungen zum Bankaufbau und Marktstart. Die Beratung umfasste insbesondere die Vertretung gegenüber der Europäischen Zentralbank und den nationalen Aufsichtsbehörden (FMA und OeNB) im Verfahren zur Erlangung der Bankkonzession sowie zu Fragen der Produktgestaltung, heißt es dazu.

Das Team von Binder Grösswang stand unter der Federführung von Stephan Heckenthaler (Partner, Banking & Finance) und umfasste Stefan Frank (Partner, Banking & Finance), Miriam Broucek (Senior Associate, Banking & Finance) und Simmy Kailath (Associate, Banking & Finance). Heckenthaler: „Wir freuen uns, dass wir die Wüstenrot Gruppe bei diesem strategisch wichtigen Projekt – dem Aufbau einer eigenen Bank für Privatkunden und damit dem Schritt zum Allfinanzdienstleister – erfolgreich unterstützen durften.“

Weitere Meldungen:

  1. Kommunalkredit vergibt Kredit für PV-Projekt in Portugal mit PHH
  2. Gleiss Lutz begleitet Siemens beim Verkauf der Wiring-Accessories-Sparte in China
  3. Schönherr berät Verdane-Fonds bei Investition in Fiskaly
  4. Augusta bringt den Wasserstoff: Bayern baut Pipeline mit Clifford Chance