Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Recht

Umweltinformation: Handbuch zeigt Auskunftsrechte

Handbuch Umweltinformation ©Verlag Österreich

Österreich. Das Handbuch „Umweltinformation“ soll darlegen, welche Auskunftsrechte und Weitergabepflichten in Sachen Umweltschutz bestehen, für NGOs, Bürger und Ämter.

Konkret analysiert das neue Handbuch Auskunftsrechte und Weitergabepflichten von Umweltinformationen für Bürger*innen, NGOs und Behörden, heißt es beim Verlag Österreich. Es soll damit zur Verbesserung des Informationsflusses zwischen allein Beteiligten beitragen. Dazu gehöre die Darstellung facheinschlägiger Normen, die Aufarbeitung der Judikatur hinsichtlich des Umweltinformationsrechts und dessen Schranken.

Inhaltlich geht es u.a. um die österreichische Amtsverschwiegenheit, die Aarhus-Konvention und Umweltinformationsrichtlinie, das Umweltinformationsgesetz des Bundes (UIG) sowie auch um die landesrechtlichen Regelungen in Oberösterreich (OÖ Umweltschutzgesetz 1993).

Wie man eine Umweltanfrage macht

Das erleichtere informationspflichtigen Stellen den Umgang mit Anfragen, fördere die Veröffentlichung umweltrelevanter Information und mache es auch Bürger*innen und NGOs leichter, ihre Auskunftsrechte wahrzunehmen. Auch die Rechtsschutzmöglichkeiten bei Verweigerungen werden beleuchtet. Die Autorinnen sind Univ.-Prof. Erika M. Wagner (Institutsvorständin des Instituts für Umweltrecht, JKU Linz) und Anja Hartl (Universitätsassistentin am Institut für Umweltrecht).

Weitere Meldungen:

  1. Manz feiert 175 Jahre mit Jubiläumsfest für die Mannschaft
  2. Kommentar zum Wiener Baurecht erscheint in 6. Auflage
  3. Neues Fachbuch: Die Regeln für Immobilienfonds
  4. 2 Millionen Bücher: Neues Bücherdepot für fünf Wiener Unis