Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Steuer, Veranstaltung

EY Entrepeneur Awards gehen an GlobalsWafers und Frutura

Erich Lehner, Katrin Hohensinner-Häupl, Rosemarie König ©EY

Rankings. Der Preis „EY World Entrepreneur Of The Year“ geht an Doris Hsu, CEO von GlobalsWafers in Taiwan. Österreich-Sieger ist Frutura mit Thermalwasser aus 3.500 Metern Tiefe.

Doris Hsu hat sich den Titel „EY World Entrepreneur Of The Year“ gesichert. Bei der Wahl am 9. Juni setzte sich die Vorstandsvorsitzende und CEO von GlobalsWafers Co. gegen die Konkurrenz aus rund 45 Ländern durch, teilt EY mit. Sie ist die dritte Frau, die diesen Titel trägt, und die erste Gewinnerin aus Taiwan in der 23-jährigen Geschichte des Preises.

Österreich wurde bei der Verleihung des World Entrepreneur Of The Year Award durch Katrin Hohensinner-Häupl, Geschäftsführerin von Frutura, vertreten. Die Unternehmerin wurde im vergangenen Jahr als „Entrepreneur Of The Year“ ausgezeichnet und von der Fachjury ausgewählt, um für Österreich beim weltweiten Award ins Rennen zu gehen.

Die Preisträgerin aus Österreich

Katrin Hohensinner-Häupl von Frutura ist mit dem Familienbetrieb aufgewachsen und seit 2013 aktiv im Unternehmen tätig, heißt es dazu. Frisches Gemüse das ganze Jahr klimaschonend, ressourcensparend und mit dem Kreislauf der Natur anzubauen, war vom ersten Tag an die Vision. Seit 2016 nutze Frutura in Bad Blumau dafür Thermalwasser aus 3.500 Metern Tiefe. Die Jury lobt auch die Innovationskultur und die Rolle als Digitalisierungsvorreiterin in der Branche, die Frutura einnehme. Innerhalb der letzten zwei Jahre sei der Umsatz verdoppelt worden.

Das Statement

Durch die Teilnahme am weltweiten Wettbewerb wird Frutura in die „EY World Entrepreneur Of The Year Hall of Fame“ aufgenommen, die bereits über 600 „Entrepreneure des Jahres“ aus unterschiedlichen Ländern aus den Vorjahren umfasst. Der Wettbewerb wird auch heuer von EY durchgeführt. „Unternehmer*innen bekommen die einzigartige Chance, sich einem globalen Netzwerk anzuschließen und dadurch neue Möglichkeiten für das Wachstum ihres Unternehmens zu eröffnen“, so Erich Lehner, Managing Partner Markets, EY Österreich.

Weitere Meldungen:

  1. BMD Unternehmertagung: Bilanz richtig lesen schützt vor bösem Erwachen
  2. Freude über Mergermarket-Ranking bei DLA Piper & Co
  3. WU Wien steigt im Financial Times-Ranking zwei Plätze höher
  4. Vier Master-Programme der WU Wien im aktuellen QS-Ranking