Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, M&A, Recht

Blaupunkt wechselt den Besitzer mit Latham & Watkins

©ejn

Marken-Deal. Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins berät Established, ein US-amerikanisches IP-Lizensierungsunternehmen, beim Erwerb der Traditionsmarke Blaupunkt.

Latham & Watkins hat Established., ein von Private Equity unterstütztes US-amerikanisches Marken-Lizensierungsunternehmen, bei dem Erwerb der Marke Blaupunkt beraten, teilt die Kanzlei in einer Aussendung mit. Verkäufer ist demnach GIP Development SARL, eine Aurelius Gesellschaft.

Kurz vor dem 100-jährigen Jubiläum

Die Marke Blaupunkt gibt es seit dem Jahr 1924: Damals gehörte sie dem Unternehmen Ideal Radiotelefon- & Apparatefabrik GmbH Berlin, das vor allem auf Radios bzw. deren Bauteile spezialisiert war. Ab 1933 gehörte Ideal und damit die Marke zur Bosch-Gruppe, in späteren Jahrzehnten werden auch TV, Videorecorder und weitere Produkte hergestellt. 2008 verkauft Bosch das Unternehmen an die Münchner Investmentholding Aurelius, die eigenständige Produktion wird in mehreren Schritten eingestellt. In den letzten Jahren wurde die Marke an zahlreiche Partner zur Herstellung von Elektrogeräten lizensiert.

Das Beratungsteam

Im Team von Latham & Watkins waren Ingo Strauss (Partner, Düsseldorf), Sönke Bock (Associate, Frankfurt, gemeinsame Federführung), Annika Bilics, Lennart Werbeck (beide Associate, Frankfurt, alle Corporate), Susan Kempe-Müller (Partner), Daniela Jaeger (Associate, beide Corporate/IP), Wolf-Tassilo Böhm (Counsel, Datenschutz), Thies Deike (Counsel, IT, alle Frankfurt) und Tobias Klass (Partner, Tax, Hamburg).

Weitere Meldungen:

  1. Marktführer Suzano steigt bei Lenzing ein: Schönherr hilft B&C
  2. Zentrasport überträgt sein Geschäft an ANWR mit bpv Hügel
  3. Kommunalkredit vergibt Kredit für PV-Projekt in Portugal mit PHH
  4. Gleiss Lutz begleitet Siemens beim Verkauf der Wiring-Accessories-Sparte in China