Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Finanz, M&A

Pierer-Gruppe holt sich 100% der Leoni AG mit Oberhammer

Fritz Ecker ©Doris Steininger / Oberhammer

Nürnberg/Wels/Wien. Die Kanzleien Clifford Chance und Oberhammer beraten die Pierer-Gruppe bei der Komplettübernahme der deutschen Leoni AG durch eine neuartige Restrukturierung.

Oberhammer beriet die Pierer Gruppe bei der Übernahme von 100% der Aktien des deutschen Automobilzulieferers Leoni mit Sitz in Nürnberg. Die Leoni AG beschäftigt weltweit rund 100.000 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von rund 5 Mrd. Euro.

Umstrittene Übernahme

Der Erwerb der Aktien erfolgte im Zuge eines Kapitalschnitts im Rahmen eines nach deutschem Recht durchgeführten StaRUG-Verfahrens, das in vieler Hinsicht eine Premiere und nicht unumstritten war. Die Restrukturierung der Leoni-Gruppe ist laut Clifford Chance die erste dieser Größenordnung, die auf der Grundlage des StaRUG in Deutschland durchgeführt wurde. Die Transaktion erforderte unter anderem kartellrechtliche Freigaben in einer Vielzahl von Jurisdiktionen, die Einreichung und Umsetzung des Restrukturierungsplans sowie die Verhandlung und Umsetzung von Finanzierungsverträgen mit den Stakeholdern. Das Closing der Transaktion (Eintragung im Handelsregister) erfolgte am 18.08.2023.

Die Pierer-Gruppe wurde in diesem Prozess von Clifford Chance unter der Federführung von Stefan Sax und Axel Wittmann vertreten. Die Beratung von Oberhammer umfasste die österreichische Seite, insbesondere die Implementierung der Akquisitionsstruktur und die Strukturierung der Aufbringung des Barkapitalerhöhungsbetrages von 150 Mio. Euro, heißt es weiter. Das Team von Oberhammer stand unter der Leitung von Partner Fritz Ecker und umfasste weiters Christoph Fritsch (Corporate) und Thomas Hofer (Corporate).

Das Clifford Chance Kernteam stand unter der Leitung von Partner Stefan Sax (Restructuring, Frankfurt) und umfasste die Partner Christian Vogel und Dominik Heß (beide Corporate, Düsseldorf), Marc Besen (Antitrust, Düsseldorf/Brüssel), Bettina Steinhauer (Global Financial Markets), George Hacket (Capital Markets) und Olaf Mertgen (Tax, alle Frankfurt).

Das Kernteam wurde unterstützt von den Counseln Axel Wittmann (Capital Markets, Frankfurt) und Harald Amer (Restructuring, München), den Senior Associates Diana Schoch (Restructuring, Frankfurt), Christian Cranmore (Global Financial Markets, München), Nico Köhler (Capital Markets, Frankfurt), Steffen Waadt (Tax, Frankfurt), Anne Filzmoser, Julius Schradin und Johannes Lüer (alle Antitrust, Düsseldorf), Associate Konstantin Kirchner (Restructuring, Frankfurt) sowie Rechtsreferendarin Lara Esser und Research Assistant Constantin Luyken (beide Capital Markets, Frankfurt).

Weitere Meldungen:

  1. Jasmin Rosita Zareie ist jetzt Anwältin bei DLA Piper in Wien
  2. Cornelia Lanser ist jetzt Anwältin bei Haslinger / Nagele
  3. Kudelski Group verkauft SKIDATA an Assa Abloy: Die Berater
  4. Kommunalkredit finanziert Greencells Group: Hogan Lovells hilft