Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Recht

Brücken-Finanzierung für Projekte der Encavis AG: Die Berater

©ejn

Erneuerbare Energie. Die Kanzleien Clifford Chance und Hogan Lovells beraten bei einer Brücken-Finanzierung für neue Projekte von Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG.

Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat ihre langjährige Mandantin, den Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG, bei einer revolvierenden Non-Recourse-Brückenfinanzierungslinie in Höhe von 180 Millionen Euro beraten, heißt es in einer Aussendung: Die Finanzierung ist für zukünftige Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland, Italien, Spanien und Dänemark gedacht.

Langfristige Refinanzierung soll folgen

Die Finanzierung werde von ABN AMRO und Rabobank zur Verfügung gestellt und trage zur Umsetzung der Accelerated Growth Strategy 2027 von Encavis bei. Durch die Brückenfinanzierung soll der Erwerb und Bau von Anlagen zur Erzeugung von erneuerbarer Energie in Erwartung einer anschließenden langfristigen Refinanzierung dieser Vermögenswerte erleichtert werden.

Das Clifford Chance Team stand unter der Leitung von Partner Christof Häfner (Global Financial Markets, Frankfurt). ABN AMRO Bank und Rabobank wurden von Hogan Lovells beraten, deren Kernteam in Hamburg aus Carla Luh, Tobias Ulbrich und Georg Joecker bestand.

Weitere Meldungen:

  1. Best Lawyers / Handelsblatt: DLA Piper froh über Ranking
  2. DCC kauft Secundo Photovoltaik mit Eversheds Sutherland und KPMG
  3. Hamburger HHLA kauft Roland mit Cerha Hempel und Taylor Wessing
  4. Freshfields berät Suzano beim Einstieg bei Lenzing