Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Business, Personalia

Das sind die neuen Professoren an der WU Wien

Marius Lüdicke ©zVg / Jason Alden

Wirtschaftsunis. Die WU Wien hat jetzt drei neue Professoren: Marius Lüdicke (Marketing in a Global Economy), Reinhard Prügl (Family Business) und Franzisca Weder (Business Communication).

An der WU Wien nehmen Marius Lüdicke, Reinhard Prügl und Franzisca Weder ihre Arbeit auf:

Die Laufbahnen

Marius Lüdicke (49) promovierte 2006 an der Uni St. Gallen und habilitierte 2012 an der Uni Innsbruck. Seine wissenschaftliche Karriere führte ihn u.a. an die Uni Witten-Herdecke (Deutschland) sowie an Hochschulen in den USA, Kanada, und Dänemark. Seit 2012 ist er an der Bayes Business School in London (GB) tätig, wo er seit 2022 auch Professor für Marketing war. Spezialisiert auf Markenstrategie befasst er sich in seiner Forschung u.a. mit kulturellen Trends und sozialen Konflikten im Zusammenhang mit Diversität, ökologischem Konsum, und technologischer Veränderung. Lüdicke berate kleine und mittelständische Unternehmen in Großbritannien, Deutschland und Österreich in Fragen der Markenstrategie und des Wachstums. Mit 1. September hat er die Professur für Marketing in a Global Economy am Department für Marketing übernommen und wird auch das Institut für Internationales Marketingmanagement leiten.

Reinhard Prügl (46) promovierte 2006 an der WU Wien und war im Anschluss im Rahmen seiner wissenschaftlichen Tätigkeiten u.a. an der MIT Sloan School of Management (USA) zu Gast. Im Herbst 2008 wurde er auf den Lehrstuhl für Innovation, Technologie & Entrepreneurship an der Zeppelin Uni in Friedrichshafen am Bodensee (D) berufen, wo er seit dessen Gründung 2010 das Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen (FIF) leitete. Er forsche an der Schnittstelle zwischen Unternehmertum und Management und konzentriert sich auf die Zukunftsfähigkeit von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien, beispielsweise in Bezug auf die Herausforderungen des Managements von Familienunternehmen in den Bereichen Nachfolge und Generationswechsel, Entrepreneurship und Corporate Venturing, Corporate und Family Governance oder Unternehmens-, Innovations- und Markenstrategie. Identität und Reputation im Kontext von Familienunternehmen sind weitere Aspekte seiner Forschung. Seit 1. September ist er Professor für Family Business am Department für Management.

Franzisca Weder (46) promovierte 2006 an der Katholischen Uni Eichstätt-Ingolstadt und habilitierte sich dort 2011. Ihre wissenschaftliche Laufbahn hat sie unter anderem an die University of Alabama (USA), University of Waikato (Neuseeland), RMIT Melbourne (Australien) und Universität Ilmenau (Deutschland) geführt. Nach 14 Jahren an der Uni Klagenfurt war Franzisca Weder in den letzten vier Jahren an der University of Queensland in Australien tätig.

Dort leitete sie das Masterprogramm Communication und bekleidete zuletzt die Position Director of Equity, Sustainability and Wellbeing. Sie setze sich wissenschaftlich u.a. mit Storytelling, nachhaltigem Konsum und Verhalten im Alltag oder gesellschaftlichen Themen wie sozialen Bewegungen und Aktivismus auseinander. In einem ihrer jüngsten Projekte beschäftigte sie sich mit der Entwicklung von Nachhaltigkeitsthemen in international tätigen Energiekonzernen. Mit 1. August hat sie ihre Professur am Department für Wirtschaftskommunikation angetreten.

Weitere Meldungen:

  1. Kommentar zum Wiener Baurecht erscheint in 6. Auflage
  2. Öffentliche Hand: Neuer Chef für das Bezirksamt Liesing
  3. Kurzzeit-Vermietern drohen in Wien bis zu 50.000 Euro Strafe, warnt Ergo
  4. Roman Bauer wird neuer Geschäftsführer am Donauturm