Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Recht, Steuer

Deloitte und Impact Hub suchen nachhaltige Startups

Harald Breit ©Deloitte / feelimage

Wien. Die Startup-Initiative „Grow“ von Deloitte Österreich und Impact Hub sucht Startups, die gegen den Klimawandel arbeiten wollen.

Die Start-up-Initiative „Grow“ von Deloitte Österreich und dem Impact Hub geht in die dritte Runde. Gesucht werden laut den Angaben Gründerinnen und Gründer, die mit ihrer Businessidee dem Klimawandel den Kampf ansagen (Bewerbungsfrist bis 22. Oktober). Den beiden Gewinnerteams winken insgesamt 15.000 Euro Preisgeld und 100 Pro-Bono-Beratungsstunden von Deloitte.

Das Acceleration-Programm „Grow“ gehört zu den Projekten des Deloitte Future Fund für einen nachhaltigeren Wirtschaftsstandort. „Rekordtemperaturen, Tropennächte, Extremwetterereignisse – der Klimawandel ist auch hierzulande schon längst spürbar geworden. Dementsprechend rückt die Wichtigkeit von klimaneutralem Wirtschaften und Green Jobs immer mehr in den Fokus“, so Harald Breit, CEO von Deloitte Österreich.

Sechs Monate Mentoring und Support

Aus den Bewerberinnen und Bewerbern werden sechs Startups ausgewählt, die im Rahmen einer sechsmonatigen Acceleration-Phase an der Weiterentwicklung ihrer Businesspläne arbeiten. Am Ende pitchen die Start-ups das Ergebnis vor einer Expertenjury. Die zwei Gewinnerteams sollen insgesamt 15.000 Euro sowie 100 Pro-Bono-Arbeitsstunden von Deloitte erhalten. „Das innovative Potenzial der heimischen Start-up-Szene ist enorm – und noch lange nicht ausgeschöpft. Gerade im Nachhaltigkeitsbereich tut sich aktuell sehr viel“, so Jakob Detering, Managing Director des Impact Hub Vienna.

Weitere Meldungen:

  1. Sustainable Finance Forum findet am 19. September 2024 in Wien statt
  2. Schönherr berät Verdane-Fonds bei Investition in Fiskaly
  3. Aira Home erhält 200 Mio. Euro für Wärmepumpen mit Hogan Lovells
  4. EU-Taxonomie: 83 Prozent der Firmen entblättern sich