Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Business, Recht, Tools

Onlim startet „Q&A DocBot“ mit ChatGPT-Technologie

Alexander Wahler ©Onlim

Chatbots. Das Conversational AI Unternehmen Onlim launcht den „Q&A DocBot“: Das Wissen entstammt dem hauseigenen Knowledge Graph, die Zungenfertigkeit liefert OpenAI (ChatGPT).

Onlim ist ein Spin-Off der Universität Innsbruck und sieht sich als führender Conversational AI Anbieter im DACH Raum. Der neue Chatbot zeichne sich durch einfaches Setup und Sprachqualität aus, gewährleistet durch die Integration des GPT Sprachmodells. Mit dem Launch des Q&A DocBots setze man neue Maßstäbe im Chatbot-Bereich, heißt es: Eingesetzt werden soll das neue Tool u.a. demnächst bei einem deutschen juristischen Fachverlag.

Die Technologie

Dabei setze der Q&A DocBot auf die bereits seit Jahren bei Onlim im Einsatz befindliche hauseigene Knowledge-Graph-Technologie, um verifizierte Fakten in den Chatbot-Konversationen sicherzustellen. Und man verwende das GPT Sprachmodell, um Kunden die beste Sprachqualität zu bieten – und zwar in voller DSGVO-Konformität und maximaler Plattformverfügbarkeit, so Alexander Wahler, CEO von Onlim, der die Zielsetzungen bereits im Interview mit Extrajournal.Net angekündigt hat. „Mit unserer seit 2015 stets weiterentwickelten Conversational AI Plattform können wir unseren Kunden eine zentrale Oberfläche zur Administration aller Inhalte mit 100%iger Kontrolle über die Chatbot-Konversationen anbieten“, so Wahler.

Gordan Gajski – EVP Strategic Development hebt hervor, dass der Q&A DocBot von Onlim nicht nur neue Referenzwerte im Bereich Chatbots setze, sondern Unternehmen die Möglichkeit biete, rasch und effizient von den Vorteilen dieser wegweisenden Technologie zu profitieren. Diese Technologie zeichne sich durch ihre einfache Implementierung aus, trotz komplexer technischer Abläufe im Hintergrund.

Für unterschiedliche Use Cases

Im Gegensatz zu herkömmlichen Chatbots, bei denen unstrukturierte Inhalte aus Webseiten und PDF-Dokumenten mühsam manuell in die Konversation eingepflegt werden müssen, soll der Q&A DocBot eine natürliche und mühelose Abfrage dieser Informationen mit nur wenigen Klicks ermöglichen.

„Noch nie war es so einfach, faktenbasierte Konversationen in erstklassiger Sprachqualität zu realisieren“, so Marc Isop, CRO von Onlim: Das Produkt eröffne unzählige Anwendungsmöglichkeiten und soll zum Beispiel in Branchen wie Energie, Medien & Verlage, Freizeitindustrie und Manufacturing großen Anklang finden, so Isop.

Weitere Meldungen:

  1. KI und Arbeitsrecht: Neues Handbuch und Intensivtagung
  2. „Beste Aussichten für die Rechts- & Steuerbranche mit AI“
  3. Neuer Master „Legal Communication and Translation“ an der Uni Wien
  4. AI Act und Anwälte: Wie Europas KI-Gesetz wirkt und wo Probleme drohen