Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, M&A, Recht

One Hotels kauft den Rest von Motel One: Die Kanzleien

©ejn

Tourismus-Gruppen. One Hotels & Resorts kauft die restlichen 35 Prozent an Motel One von Proprium Capital Partners für 1,25 Mrd. Euro. Hengeler Mueller und Freshfields helfen.

Die One Hotels & Resorts GmbH hat als Mehrheitsgesellschafterin von dem Private Equity Investor Proprium Capital Partners die ausstehenden 35% der Anteile an der Motel One-Gruppe für einen Kaufpreis von 1,25 Milliarden Euro erworben, heißt es in einer Aussendung.

Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller hat die One Hotels & Resorts GmbH bei der Transaktion sowie zu den begleitenden gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen beraten. Freshfields war bei Proprium aktiv.

Die Beratungsteams

Bei Hengeler Mueller waren im Team (M&A/Gesellschaftsrecht): Thomas Müller, Lucina Berger (beide Federführung, beide Partner, Frankfurt), Johannes Ahlswede, Johannes Schmidt (beide München), Julia Tittel, Hannah Schütz, Dennis Stottmann (alle Frankfurt, alle Associates); im Steuerrecht Gunther Wagner (Partner, München); im Finanzrecht: Henning Hilke (Partner, Frankfurt) und Mathias Menzel (Frankfurt, Associate).

Bei Freshfields Bruckhaus Deringer waren laut den Angaben aktiv: Timo Elsner (Federführung; Partner Real Estate, Frankfurt), Michael Josenhans (Partner Finance, Frankfurt), Katrin Gaßner (Partner Antitrust, Düsseldorf) und Martin Schiessl (Partner Tax, Frankfurt); außerdem die Principal Associates Sebastian Jung (Tax, Frankfurt), Julian Reinecke (Real Estate, Düsseldorf) und die Associates Iaroslava Arakelian (Real Estate) und Matthis Grenzer (Finance, beide Frankfurt).

Weitere Meldungen:

  1. Neue Anwälte für Finanzen und Arbeitsrecht bei Baker McKenzie
  2. ÖW ernennt neue Manager für Märkte, People & Culture
  3. Raiffeisen Leasing-Verbriefung über 529,4 Mio. Euro mit Wolf Theiss, Clifford Chance
  4. Banken-Takeover: ABN Amro kauft Hauck Aufhäuser Lampe mit White & Case