Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Personalia, Recht, Tools

Kanzlei Schiefer holt Kohlmann, Dinkic für ESG und Digitalisierung

Susanna Dinkic ©Studio Koekart

Wirtschaftskanzleien. Schiefer Rechtsanwälte holt Michaela Kohlmann und Susanna Dinkic ins Team: Ihre Themen der beiden neuen Managerinnen sind Nachhaltigkeit und Innovation.

Mit Michaela Kohlmann (37) hat sich die auf Vergaberecht spezialisierte Kanzlei Schiefer eine Immobilien- und Projektentwicklerin mit Nachhaltigkeits-Schwerpunkt und viel technischem Know-how ins Boot geholt, heißt es in einer Aussendung.

Das Wissen rund um Zertifizierungen, EU-Taxonomie und ESG-Themen erwarb Kohlmann unter anderem durch ihr Bauingenieurstudium „Smart Building – Energieeffiziente Gebäudetechnik & nachhaltiges Bauen“ an der FH Salzburg. Zuvor war sie in der Versicherungsbranche tätig. Bei Schiefer nehme sie nun die Funktion der ESG- & Nachhaltigkeitsmanagerin ein.

Die neue Innovation Managerin

Mit ihr startet ab sofort auch die gebürtige Wienerin Susanna Dinkic (31) als Innovation Managerin mit Fokus auf Stadtplanung und Nachhaltigkeit bei Schiefer. Die Diplom-Ingenieurin war laut den Angaben zuvor als Projektleiterin und Mitglied des ESG-Teams in einem Immobilienunternehmen tätig. Dort beschäftigte sie sich zuletzt mit Digitalisierungs-Themen, unter anderem der Einführung von Building Information Modeling (BIM). Ihre Themen bei Schiefer sind u.a. Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz, heißt es. Dinkic ist aktuell auch im Vorstand der VÖPE next für die Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Partnerschaftlichkeit zuständig.

Weitere Meldungen:

  1. Erfolgreiche virtuelle Meetings: Diese Tipps helfen auf Teams und Zoom
  2. Neue Anwälte für Finanzen und Arbeitsrecht bei Baker McKenzie
  3. Raiffeisen Leasing-Verbriefung über 529,4 Mio. Euro mit Wolf Theiss, Clifford Chance
  4. Banken-Takeover: ABN Amro kauft Hauck Aufhäuser Lampe mit White & Case