Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Motor, Personalia

BMW Group macht Stefan Richmann zum Chef der Marke Mini

Stefan Richmann ©BMW Group

München. Stefan Richmann übernimmt bei der BMW Group ab 1. August 2024 die Leitung der Marke Mini. Er folgt auf Stefanie Wurst, die diese Position seit 1. Februar 2022 innehatte.

Bei der Marke Mini der BMW Group gibt es ab 1. August 2024 einen Führungswechsel. Stefan Richmann übernimmt die Leitung von Stefanie Wurst, die diese Position seit 2022 innehat.

„Wir möchten uns bei Stefanie Wurst für ihr großes Engagement bedanken. Sie hat in den vergangenen Jahren Mini mit der Fokussierung auf neue Märkte und Zielgruppen sowie insbesondere auf Elektromobilität und Digitalisierung strategisch erfolgreich ausgerichtet. Zudem hat sie die internationale Vertriebsorganisation zu einem zukunftsfähigen und kundenzentrierten Vertriebsmodell weiterentwickelt und die stufenweise Einführung des Direktvertriebs von Mini in China und Europa entscheidend mitgestaltet“, so BMW-Vorstand Jochen Goller.

Der Werdegang

Stefan Richmann ist seit dem Jahr 1997 bei der BMW Group tätig. Im Jahr 2000 wechselte er laut einer Aussendung in die strategische Unternehmensplanung und wurde 2004 zum Leiter des Vertriebscontrollings ernannt. Ab 2008 leitete Richmann als CFO die Finanzen von BMW Spanien.

Ende 2010 kehrte Richmann in die BMW Konzernzentrale nach München zurück, wo er Führungspositionen in den Bereichen Finanzen, Controlling sowie Produktmanagement innehatte. Ab 2017 war er in den USA als CFO tätig. Seit April 2022 leitet er den Bereich Unternehmensstrategie.

Weitere Meldungen:

  1. Kathrin Frauscher wird CEO von BMW Financial Services
  2. Pleitewelle: KSV1870 ernennt Toney Rai zum Leiter Operations
  3. Sigrid Heinzle wird Vice President People & Culture bei Greiner
  4. ÖW ernennt neue Manager für Märkte, People & Culture