Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Business, Recht, Steuer

AI und Legal Tech: Der Einsatz in Rechtsabteilungen und Kanzleien

AI Legal Tech Days ©Future-Law

Linz/Wien. Die „AI Legal Tech Days“ von Future-Law beleuchteten unlängst den Einsatz von KI in Rechtsabteilungen, Steuer- und Anwaltskanzleien. Gemeinsam mit LexisNexis wurde jetzt auch das Legal Tech Barometer 2024 präsentiert.

Die AI Legal Tech Days wurde von Hypo-Generaldirektor Klaus Kumpfmüller eröffnet, der in seiner Einleitung die Bedeutung von Künstlicher Intelligenz in seinem Unternehmen behandelte. Im Anschluss referierten Sophie Martinetz (Future-Law), Alexander Skribe (Anwalt und Entwickler von Unoy), Peter Forster (Base-IT) und Susanne Mortimore (LexisNexis).

Die Details

Behandelt wurden die Themen:

  • Was ist AI?
  • Die Funktionsweise von Chat GPT und anderer KI.
  • Usecases in der Rechtsbranche.
  • Tools für Rechtsabteilungen und Anwaltskanzleien.
  • Wie starten Legal Tech Projekte am besten?

Präsentiert wurden dabei verschiedene AI-Lösungen, die es Fachkräften im Rechtsumfeld ermöglichen sollen bis zu einem Arbeitstag pro Woche einzusparen, so die Vortragenden.

Die Sprecher betonten in diesem Zusammenhang einstimmig, dass KI-Tools den beruflichen Alltag der Mitarbeiter erleichtern, diese jedoch nicht ersetzen werden und, dass die Qualität von KI-Tools maßgeblich vom vorangegangenen Training durch die Nutzer abhängt.

Ein Drittel nutzt KI-Tools

Am 3. Juni 2024 wurden auch die Ergebnisse des „Legal Tech Barometers 2024“ von Future-Law in Wien vorgestellt. An einer Diskussion nahmen Susanne Mortimore (LexisNexis) und Manfred Guttmann (NTB Solution) teil.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie:

  • 46 % der Kanzleien in Österreich gaben an kein Budget für AI-Tools zu haben.
  • 36 %  der heimischen Kanzleien verwenden bereits AI-Tools.
  • 43 % sehen Künstliche Intelligenz als Chance.

„Generative AI ist ein riesiges Thema in der Rechtsbranche. Besonders Textentwürfe, Inhaltszusammenfassungen und Rechtsrecherchen per Chatfunktion werden sehnsüchtig erwartet“, so Susanne Mortimore.

Weitere Meldungen:

  1. Compliance Solutions Day 2024: Das steht diesmal auf dem Programm
  2. KI und Anwälte: Luther entwickelt eigenes Sprachmodell mit Fraunhofer
  3. Mehr KI für die RDB von Manz: Die zweite Runde des Testbetriebs startet
  4. Baker McKenzie: Lukas Feiler bekommt einen KI-Desk