Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, M&A, Recht

DCC kauft Secundo Photovoltaik mit Eversheds Sutherland und KPMG

©ejn

Dublin/Ebensee. Der irische Konzern DCC übernimmt die österreichische Secundo Photovoltaik GmbH. Eversheds Sutherland und KMPG Austria waren behilflich.

Die internationale Wirtschaftskanzlei Eversheds Sutherland hat die DCC Holdings GmbH, eine Tochtergesellschaft des irischen FTSE 100 gelisteten Konzerns DCC, bei der Akquisition der österreichischen Secundo Photovoltaik GmbH beraten, einem regionalen EPC-Photovoltaik Unternehmen.

Das M&A-Team von Eversheds Sutherland hat die Transaktion von der rechtlichen Due Diligence über die Merger Control bis zum Closing am 11. Juni begleitet, heißt es in einer Aussendung. Die Verkäufer hatten KMPG zur Seite.

Die börsennotierte Gruppe DCC plc mit Sitz in Dublin ist im Energie-, Technologie- und Gesundheitssektor tätig. Mit der Übernahme von Secundo Photovoltaik baue das Unternehmen sein Engagement im Sektor der erneuerbaren Energien aus.

Die Beratungsteams

  • Käuferseitig war das M&A-Team von Eversheds Sutherland (Leitung: Partnerin Silva Palzer) aktiv, federführend die Rechtsanwälte Clemens Stieger (Legal Director) und Sebastian Borer (Legal Director). Die Merger Control wurde von Aurelius Freytag (Partner bei Eversheds Sutherland) betreut.
  • Die Verkäufer wurden von KPMG Law Austria (Stefan Arnold und Stephanie Sauer) vertreten.

Weitere Meldungen:

  1. Kommunalkredit finanziert Greencells Group: Hogan Lovells hilft
  2. RWTÜV steigt bei innovation service network ein mit Cerha Hempel
  3. Noerr-Büro in Warschau ist jetzt eine unabhängige Kanzlei
  4. Neveon gründet Schaumstoff-Joint Venture mit Brantner: CMS hilft dabei