Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Business, Recht, Steuer, Tools, Veranstaltung

Compliance Solutions Day 2024: Das steht diesmal auf dem Programm

Sabine Köszegi ©Luiza Puiu

Wien. Der Compliance Solutions Day 2024 steht unter dem Motto „Be the change”. Das 11. Branchentreffen stellt KI und Compliance in den Fokus, außerdem Lieferketten und mehr.

Unter dem Motto „Be the change” findet am 26. September 2024 bereits zum 11. Mal der Compliance Solutions Day statt, so Veranstalter LexisNexis: In Zeiten wachsender Anforderungen an Unternehmen und ihre Compliance-Verantwortlichen soll das nun online verfügbare Programm Antworten auf die drängendsten Fragen der Branche bieten. Und eine dieser Fragen war in den letzten Monaten allerorts stark präsent.

AI-Act und KI in der Compliance stehen im Fokus

Nach der Begrüßung durch LexisNexis Österreich-Geschäftsführerin Susanne Mortimore kommt eine Keynote-Speakerin von der TU Wien zu Wort: Univ.-Prof. Sabine Köszegi wird in der Eröffnung des Compliance Solutions Day 2024 einen Blick auf „Künstliche Intelligenz und die Moral“ werfen und Perspektiven auf eine Mensch-Maschine-Symbiose geben, so die Veranstalter.

Auch die von Anwalt Axel Anderl, Experte für KI-Recht, moderierte Podiumsdiskussion widmet sich unter dem Titel: „AI-Mittendrin statt nur dabei! Best Practices, Chances & Compliance Life Hacks” dem Umgang mit Künstlicher Intelligenz.

Lieferkettengesetz und ESG-Compliance

Neben den neuen Herausforderungen des Lieferkettengesetzes wie Misconduct-Untersuchungen und der Bekämpfung von ESG-Betrug bleibe die Cybersicherheit ein notwendiger Klassiker im Programm. Den Abschluss macht die Organisationsentwicklerin Nathalie Karré mit ihrer Keynote über die Vorteile von Mehr „Miteinander und Füreinander“ in Unternehmen.

Vor Ort präsent sind u.a. Christoph Haid und Günther Leissler von Wirtschaftskanzlei Schönherr („Moving Target AI“), Christopher Schrank von Brandl Talos („Vertragsverletzungen und Betrug“), Susanne Flöckner von KPMG (ESG-Fraud) sowie Ursula Roberts und Katja Schrank von PwC (Workplace Misconduct Investigations).

Weiters widmet sich Rudolf Pekar von Schiefer Rechtsanwälte den Informations- und Transparenzpflichten der öffentlichen Hand, Jan Stappers von Navex beleuchtet den Einsatz dieses Tools und Dominik Damm vom VÖB betrachtet „Regulatory Compliance in der Praxis“). Stefan Adametz (fwp) referiert zu „Die Lieferkette (CSDDD) der EU. Aktueller Stand, Auswirkungen und Ausblick“ und Claudia Glößl (M.I.T. e-Solutions) dem Thema „Invididuelle Unternehmenskulturen und Standard E-Learnings – ein Widerspruch?“

Die Zielgruppen

Der Compliance Solutions Day 2024 richtet sich an alle Interessierten aus dem Compliance-Umfeld wie Compliance-Officer, Mitarbeiter:innen aus Compliance, Recht, Risikomanagement, Interne Revision sowie Geschäftsführer und Vorstände. Auch in diesem Jahr ist der Rezertifizierungs-Workshop Teil des Programms. Damit lasse sich die notwendige Rezertifizeriung für Compliance Officer an einem Tag absolvieren.

Weitere Meldungen:

  1. KI und Arbeitsrecht: Neues Handbuch und Intensivtagung
  2. „Beste Aussichten für die Rechts- & Steuerbranche mit AI“
  3. Neuer Master „Legal Communication and Translation“ an der Uni Wien
  4. AI Act und Anwälte: Wie Europas KI-Gesetz wirkt und wo Probleme drohen