Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, M&A, Recht

Marktführer Suzano steigt bei Lenzing ein: Schönherr hilft B&C

©ejn

Faser-Konzerne. Schönherr beriet den Mehrheitseigentümer B&C beim Teilverkauf an Suzano und der Bildung eines Aktionärssyndikats. Auch Morgan Stanley war aktiv.

Schönherr hat die B&C Gruppe beim Verkauf von 15% der Anteile an der an der Wiener Börse notierten Lenzing AG an die Suzano S.A. aus Brasilien, sowie bei der Bildung eines langfristigen Aktionärssyndikats beraten. Bei dem Deal war Freshfields auf Seiten von Suzano aktiv, wie bereits berichtet.

Nach Durchführung der Transaktion werde das Aktionärssyndikat 52,25% an der Lenzing AG halten, davon B&C 37,25%. Im Syndikat werde B&C die Kontrolle ausüben. Der Preis pro Aktie wird 39,70 Euro betragen, das entspricht einem Gesamtkaufpreis von 230 Mio. Euro, so eine Aussendung. Die Unterzeichnung der Transaktion fand am 11. Juni 2024 statt.

Künftig wird im Syndikat gesteuert

Der Abschluss der Transaktion stehe unter dem Vorbehalt der üblichen Abschlussbedingungen sowie behördlicher Genehmigungen. Suzano erhält die Möglichkeit, ihren 15%-Anteil zu erhöhen und bis Ende 2028 einen weiteren 15%-Anteil an Lenzing von der B&C zu erwerben, wobei B&C im Rahmen der Partnerschaft langfristiger Kernaktionär der Lenzing AG bleiben wird, wie es heißt.

Das Schönherr-Team, das die B&C-Gruppe beriet, wurde von Sascha Schulz (Partner) und Christian Herbst (Partner) geleitet und bestand darüber hinaus aus Peter Feyl (Partner), Christoph Haid (Partner) und Beatrix Schima (Rechtsanwältin). Morgan Stanley fungierte als Finanzberater für B&C.

Die Unternehmen

B&C ist im Besitz der B&C Privatstiftung und besteht aus operativen Holdinggesellschaften. Sie hält Beteiligungen an großen österreichischen Industrieunternehmen und Minderheitsbeteiligungen an technologischen Wachstumsunternehmen (Scale-ups) mit industriellem Fokus. Lenzing AG ist ein an der Wiener Börse notierter Anbieter von Zellulosefasern für die Textil- und Nonwovens-Industrie.

Suzano Papel e Celulose S.A. ist der weltgrößte Zellstoffproduzent mit Sitz in São Paulo, Brasilien, mit einem Jahresumsatz von über 7 Mrd. Euro. Das Unternehmen notiert an der Börse in São Paolo und an der NYSE. Die Unternehmensgruppe ist in der Forstwirtschaft tätig und stellt Zellstoff, Papier, Hygienepapier und Papierprodukte her.

Weitere Meldungen:

  1. Kommunalkredit finanziert Greencells Group: Hogan Lovells hilft
  2. RWTÜV steigt bei innovation service network ein mit Cerha Hempel
  3. Noerr-Büro in Warschau ist jetzt eine unabhängige Kanzlei
  4. Neveon gründet Schaumstoff-Joint Venture mit Brantner: CMS hilft dabei