Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, M&A, Recht

Zentrasport überträgt sein Geschäft an ANWR mit bpv Hügel

Bernhard Schatz, Elke Napokoj ©bpv Hügel

Sport & Retail. Zentrasport Österreich verkauft das operative Geschäft an die deutsche ANWR-Gruppe. Das soll auch Sport 2000 stärken.

Es ist ein grenzüberschreitender Deal unter Handelskooperationen, die beide als Genossenschaft aufgestellt sind: Die Zentrasport Österreich e. Gen. verkauft ihr operatives Geschäft an die ANWR sports GmbH, eine Gesellschaft der ANWR-Gruppe.

Übertragen wurden dabei insbesondere die Dienstleistungen für Sporteinzelhändler, so eine Aussendung der Wirtschaftskanzlei bpv Hügel, die Zentrasport bei diesem Verkauf beraten hat. Der Verkauf folge auf ein erfolgreiches Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung der Zentrasport, das bpv Hügel ebenfalls strukturiert und begleitet hat.

Die Transaktion

Der Verkauf sei entscheidend für die Zukunft der an Zentrasport angeschlossenen österreichischen Sportfachhändler und den Erhalt der Arbeitsplätze am Standort Ohlsdorf. Die angeschlossenen österreichischen Sportfachhändler bekommen mit der ANWR Group einen starken Partner und die Expertise der österreichischen Organisation mit Sitz in Ohlsdorf trage zur Stärkung des internationalen Auftritts von Sport 2000 bei, wird Holger Schwarting, Vorstandsmitglied der Zentrasport, zur Transaktion zitiert.

Große deutsche Branchenkollegen

Die ANWR Group eG mit Zentrale in Mainhausen (Hessen) gehört mit einem Abrechnungsvolumen von 20,7 Mrd. Euro (2023) zu den umsatzstärksten Handelskooperationen mit dem Schwerpunkt auf den Schuh-, Sport- und Lederwarenhandel in Europa. Der ANWR-Unternehmensgruppe sind über ihre beiden Kreditinstitute – DZB Bank GmbH und Aktivbank AG – rund 20.000 mittelständische Unternehmen angeschlossen. Die Gruppe beschäftigt selbst rund 1.400 Mitarbeiter.

Unter der Federführung von Elke Napokoj (Corporate/M&A) und Bernhard Schatz (Insolvenzen/Restrukturierungen) haben insbesondere Michaela Pelinka (Corporate/M&A) und Thomas Capek (Insolvenzen/Restrukturierungen) im bpv Hügel Team die Transaktion begleitet, so die Kanzlei.

Weitere Meldungen:

  1. Kommunalkredit finanziert Greencells Group: Hogan Lovells hilft
  2. RWTÜV steigt bei innovation service network ein mit Cerha Hempel
  3. Noerr-Büro in Warschau ist jetzt eine unabhängige Kanzlei
  4. Neveon gründet Schaumstoff-Joint Venture mit Brantner: CMS hilft dabei