Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Personalia, Recht, Tools

Techbold macht Ralph Wenighofer zum ersten Chief Security Officer

Ralph Wenighofer ©Techbold / Marin Lazarov

Wien. Ralph Wenighofer übernimmt die neu geschaffene Position des Chief Security Officer beim IT-Dienstleister Techbold.

Die Techbold Secure IT GmbH hat die neue Führungsfunktion „Chief Security Officer“ (CSO) geschaffen und mit Ralph Wenighofer hausintern besetzt: Er soll die strategische IT-Security-Planung bei Techbold vorantreiben und dabei die Sicherheit von rund 1.000 Kunden verantworten. „Mit seiner langjährigen Erfahrung und umfassenden Kenntnissen in den Bereichen Cybersecurity, IT-Sicherheit und Projektmanagement wird Ralph Wenighofer einen bedeutenden Beitrag zur Weiterentwicklung und Stärkung der IT-Security-Strategie von techbold leisten“, so Damian Izdebski, CEO von Techbold, in einer Aussendung.

„Ich freue mich sehr auf das neue Aufgabenspektrum und die Projekte, die vor uns liegen. Als führendes Unternehmen für sichere IT-Systeme für den Mittelstand müssen wir ständig am Puls der Zeit bleiben. Dazu gehören auch die laufenden Cybersecurity-Schulungen und Trainingsprogramme für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Wenighofer.

In der Rolle des CSO leite Wenighofer künftig die Cybersecurity-Strategie des Unternehmens. Dies umfasst unter anderem das Security Operations Center (SOC) sowie das Cyber Response (CR) Team, welches ein 24/7-Monitoring betreibt. Darüber hinaus soll er im Rahmen des Incident Managements die bestehenden Verfahren und Prozesse weiterentwickeln sowie die Managed Security-Produkte ausbauen, heißt es.

Der Werdegang

Ralph Wenighofer war zuvor bei Unternehmen wie Thales, Siemens, Raiffeisen IT und Linz AG tätig. Bei Techbold war er zuletzt Chief of Services and Solutions (CSSO) sowie Head of Managed Services/Service Delivery. Er hat einen Masterabschluss in Wirtschaftsingenieurswissenschaften mit dem Schwerpunkt IT-Management und Service-Level Agreements für IT-Dienstleistungen von der TU München.

Weitere Meldungen:

  1. Versicherer Generali: Matthias Gerbavsits leitet die Ostregion
  2. So meistern Unternehmen die Einführung von Compliance-Tools
  3. Christoph Schmidt wird neuer Head of Sales bei Spusu
  4. PwC macht Erik Rusek zum Partner in der Sparte Wirtschaftsprüfung