Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Business, Recht, Tools, Veranstaltung

„Beste Aussichten für die Rechts- & Steuerbranche mit AI“

Hagenauer, Mortimore, Geyrecker ©Leadersnet / D. Mikkelsen

Sommerfest. Beim Sommerfest von LexisNexis in der MQ Libelle über den Dächern Wiens ging es heuer – neben Relaxen und Networking – um Generative Artificial Intelligence (AI).

Am 19.6. lud LexisNexis Österreich zum alljährlichen Sommerfest in die MQ Libelle über den Dächern Wiens. In diesem Jahr stand die Veranstaltung ganz im Zeichen der rasanten Entwicklungen im Bereich der Generative Artificial Intelligence und deren Auswirkungen auf die Rechts-, Wirtschafts- und Steuerwelt, so der Fachverlag.

„Enabler neuer AI-Technologien“

Finanzminister Brunner, Wirtschaftsminister Kocher und Wiens Finanzstadtrat Hanke würdigten die Leistungen der LexisNexis Autor:innen per Videobotschaft, und unterstrichen die Bedeutung von LexisNexis als Enabler neuer AI-Technologien für den Wirtschaftsstandort und die Rechts- und Steuerbranche in Österreich, so eine Aussendung.

Susanne Mortimore, CEO von LexisNexis Österreich, betonte in ihrer Ansprache die Leistungen der anwesenden Autor:innen und die Bedeutung dieser Fachinhalte als Fundament für die tägliche Rechts- und Steuerpraxis sowie die Rechtsprechung in Österreich. Dabei betonte sie vor allem auch die Bedeutung dieser Experteninhalte für bestehende und zukünftige digitale Lösungen: Es werde einen „Gamechanger“ für die Sichtbarkeit dieser Werke geben. Damit sind konkret die neuen AI-Tools gemeint, die LexisNexis ausrollt. LexisNexis International stehe weltweit in der ersten Reihe bei der Entwicklung von Generativer Artificial Intelligence, der Technologie hinter ChatGPT.

60 Prozent der Jobs werden sich verändern

Laut internationalem Währungsfond wird AI 60% aller Jobs in Österreich transformieren. AI ist „eine Schlüsseltechnologie und wir sehen es als unsere Aufgabe, diese der Rechts- und Steuerbranche vollumfänglich zugänglich zu machen“, so Mortimore: „Dafür bringen wir unsere globale Technologiepower nach Österreich. Und es freut mich besonders, dass dies auch von Wirtschaft und Politik gesehen und wertgeschätzt wird.”

In den USA, Großbritannien und Frankreich hat LexisNexis bereits einen GPT-ähnlichen AI-Assistenten namens Lexis+ AI auf den Markt gebracht, erläutert Andreas Geyrecker, Director Product: Man arbeite hart daran, diese Technologie auch für die österreichische Rechtsbranche zugänglich zu machen.

„Forderungen des AI Act werden bereits erfüllt“

Geyrecker betonte, dass LexisNexis bei allen Produkten, insbesondere bei AI, großen Wert auf Sicherheit und Verantwortung lege und die Forderungen des AI Acts der EU bereits erfülle. Angekündigt wurde auch das Lexis+ AI Insider Programm, das laufend Updates und Hintergrundinfos zu AI in der Rechts- und Steuerbranche bieten soll. Interessent:innen lasse man derzeit kostenfrei zuschlagen.

Kathrin Hagenauer, Director Content, sprach über die Auswirkungen von AI auf Fachinhalte. Sie freue sich darauf, gemeinsam mit den Autor:innen in diese neue Ära einzutreten, in der Fachinhalte in schnellerer, breiterer und präziserer Form zugänglich gemacht werden können. Gleichzeitig betonte sie die Notwendigkeit, die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz von AI bei Inhalten zu beachten. Dabei arbeite LexisNexis eng mit einem externen Spezialist:innen-Team unter der Führung von Rechtsanwalt Axel Anderl von Kanzlei Dorda zusammen: Der AI-Experte leitet das IP/IT-Team und die Digital Industries Gruppe der Kanzlei.

Zum Ausklang gab es bei prächtigem Wetter kulinarische Köstlichkeiten, Cocktails, sowie eine Candybar. DJ Leo sorgte für die musikalische Unterhaltung bis spät in die laue Sommernacht, so die Veranstalter.

Weitere Meldungen:

  1. Kanzlei PHH eröffnet einen zweiten Standort in Graz
  2. Gastbeitrag zur Verbandsklage: Die echte Sammelklage startet in Österreich
  3. Manz feiert den 175er mit Branding: Nagellack, Socken, Kartenspiel
  4. Jasmin Rosita Zareie ist jetzt Anwältin bei DLA Piper in Wien