Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Personalia, Recht

Georg Bursik wird neuer Vorstandsvorsitzender des FBI

Georg Bursik, Michael Allesch ©Christian Postl

Wien. Baumit-Geschäftsführer Georg Bursik wurde zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Forschungsverbands der österreichischen Baustoffindustrie (FBI) gewählt.

Der Forschungsverband der österreichischen Baustoffindustrie (FBI) hat in der letzten Mitgliederversammlung Georg Bursik zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Der Baumit-Geschäftsführer folgt auf Franz Nürnberger, dessen Stellvertreter Bursik in den vergangenen Jahren war.

Die Funktion des Stellvertreters übernimmt Michael Allesch, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb bei Isover und Rigips Austria. Er war bereits in der Vergangenheit Mitglied des Vorstands beim FBI. Das neue Führungsteam wurde für eine dreijährige Funktionsperiode gewählt.

Die Statements

„Der Forschungsverband der österreichischen Baustoffindustrie ist seit mehr als 40 Jahren verlässlicher Partner und treibende Kraft für die Weiterentwicklung der Branche. Gerade in herausfordernden Zeiten sind Vernetzung und Zusammenarbeit essenziell, um den Neubau und notwendige Sanierungen anzukurbeln. Beides möchte ich in den kommenden Jahren noch stärker fördern. Wenn alle Akteure konstruktiv an einem Strang ziehen, werden wir die aktuell schwierige Lage nicht nur meistern, sondern können neue Stärke für eine erfolgreiche Zukunft gewinnen. Dazu lade ich alle ein“, so Georg Bursik.

Der neue Stellvertretende Vorstandsvorsitzende Michael Allesch „Ziele des Green Deals der Europäischen Union können nur durch nachhaltiges Bauen erreicht werden. Damit das gelingt braucht es starke Forschungs- und Förderungskooperationen. Die hierfür notwendigen Prozesse und innovative Projekte werden wir forcieren und aktiv mitgestalten; das FBI-Panorama mit Initiativen zu Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft zeigt schon jetzt die wichtigsten Pfade auf diesem Weg auf.“

Über den FBI

Der Forschungsverband der österreichischen Baustoffindustrie (FBI) wurde 1981 gegründet und agiert als Kompetenzplattform der österreichischen Baustoffindustrie. Mitgliedsunternehmen sind Baumit, BMI Austria, Doka, Domoferm, helopal, Internorm International, Saint-Gobain Austria, Roto Frank DST, Schiedel und Wienerberger Österreich.

Weitere Meldungen:

  1. 1.043 Reformhäuser bekommen einen neuen Vorstandsvorsitzenden
  2. SigmaRoc übernimmt Europa-Kalkgeschäft von CRH mit White & Case
  3. CRH verkauft Europa-Kalkgeschäft mit Hengeler Mueller
  4. Gernot Hofer wird CEO der Invest AG von Raiffeisen