D.A.S. prämiert Dissertation zu Verbraucher-Gerichten

Oliver Peschel Ingo Kaufmann Credit DAS Prime Consulting 1 300x200
Oliver Peschel, Ingo Kaufmann ©D.A.S. / Prime Consulting

Wien. Rechtsschutz-Spezialist D.A.S. prämiert eine Dissertation über Gerichtszuständigkeiten für Verbraucher: Vorstand Ingo Kaufmann übergab die Auszeichnung an Jung-Jurist Oliver Peschel. › 

Das NÖ Baurecht im 360° Überblick

(Sponsored)

cover_CP1000930 198x300Neu: Niederösterreichs Baurecht mit Stand 1.11.2019

Bauordnung, Bautechnikverordnung, Raumordnungsgesetz: Nach der mit 13.7.2017 in Kraft getretenen 5. Novelle zur NÖ Bauordnung 2014 mit bemerkenswerten 87 Änderungen, trat mit 30.8.2019 die 7. Novelle zur NÖ BO 2014 mit immerhin 64 Änderungen in Kraft.

Die Übernahme der aktuellen OIB-Richtlinien in die Bautechnikverordnung und die drei Novellen zum NÖ Raumordnungsgesetz bietet Ihnen das „Niederösterreichische Baurecht“. Der bewährte Kommentar in der 11. Auflage beinhaltet u.a.:

    • Klarstellungen zum Bezugsniveau
    • Neuregelung der Gebäudehöhe
    • Entfall der Bauverhandlung
    • Neufassung der bautechnischen Bestimmungen (NÖ Bautechnikverordnung)
    • Übernahme der aktuellen OIB-Richtlinien
    • Geänderte Regelungen für Handelsbetriebe in Einkaufszentren, bei Grünlandbauten und bei der Schaffung geeigneter Bauplätze zur Siedlungserweiterung

Mehr Infos unter: NÖ Baurecht (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)

 

SteuerExpress: Neuerungen in der USt ab 2020, verfassungswidrige Zinssätze und mehr

(Sponsored)

©ManzDr. Wolfgang Berger hat für Sie zum bevorstehenden Jahreswechsel einen Überlick über die Neuerungen in der USt ab 2020 verfasst. Dr. Clemens Endfellner, LL.M. beschäftigt sich mit der Frage, ob ein Zinssatz iHv 6% bei Personalrückstellungen verfassungswidrig ist. Weiters finden Sie interessante Zusammenfassungen von Entscheidungen des VwGH und BFG in dem aktuellen E-Paper.

>>> Weiter

(Werbung)

Alles über den Familienlastenausgleich

(Sponsored)

cover_CP22007 211x300Der Standard bei Rechtsfragen des FLAG

Der Kommentar zum Familienlastenausgleichsgesetz (FLAG) ist der einzige aktuelle und umfassende Kommentar zu diesem Gesetz. Er berücksichtigt neben dem österreichischen Recht unter anderem auch die Verordnung (EG) 883/2004.

Seit dem Erscheinen der ersten Auflage vor acht Jahren wurde das FLAG 21-mal novelliert – die Neuauflage verarbeitet die Gesetzesänderungen und die zahlreiche Rechtsprechung der letzten Jahre. Das Werk befasst sich auch mit der seit Jänner 2019 geltenden und kontrovers diskutierten Indexierung von Familienbeihilfe und Kinderabsetzbetrag.

Mehr Infos unter: FLAG (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)